Meine erste Jahreshälfte | Highlights, Flops,…

Kategorien BLOG, IT'S TEATIME

Die liebe Jacquelin von Bookaholic. hat vor kurzem einen Beitrag über ihre erste Jahreshälfte verfasst. Dabei geht es vor allem um gelesene Bücher, aber auch Musik, Filme und Serien. Ich finde diese Idee klasse, weshalb ich mich diesem Beitrag anschließe und euch von meiner ersten Jahreshälfte berichte.

Ich habe bisher 86 Bücher und Comics gelesen. Wie viel ich in den vergangenen Jahren gelesen habe, kann ich euch nicht sagen, da ich es bisher nicht gezählt habe.
Mein Leseverhalten hat sich dahingehend verändert, dass ich mir überlege, ob ich das Buch jetzt unbedingt haben muss. So konnte ich meinen Stapel ungelesener Bücher (SuB) etwas verkleinern. Seit ich mit dem Bloggen angefangen habe, lese ich auch anders. Viel intensiver und nachdenklicher. Ich habe wundervolle Autoren, Bloggerkollegen und Verlage kennengelernt und mit ihnen zusammengearbeitet. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle.


And I just can’t get enough – Pageturner
Eine Geschichte und eine Autorin, die mich positiv überrascht hat, war Gläserne Welt: Zoey & Clyde von Maya Shepherd. Ich hatte bis zu dem Zeitpunkt noch nichts von ihr gelesen und durfte die Geschichte um Zoey und Clyde vorablesen. Schon nach den ersten Seiten war ich hin und weg von der Welt und den Charakteren, die die Autorin erschaffen hat. Meine Rezension findet ihr HIER. Ich bin so gespannt, wie es weitergeht!


We are never ever getting back together – Enttäuschung

Auch Enttäuschungen hat das Jahr bereitgehalten, aber das gehört nun mal dazu. Ein Buch, auf das ich mich unheimlich gefreut habe, war The Shape of Water von Guillermo del Toro. Der Trailer zum gleichnamigen Kinofilm hat mich neugierig gemacht, aber leider hat es mich absolut enttäuscht. Nichtssagende Kapitel, oberflächliche Charaktere und eine schleppende Handlung.

Surprise Surpise! – Überraschung
Historische Romane? Never! Dachte ich… bis ich St. Garner – Eine undenkbare Affaire von Tharah Meester las. Ich habe nicht geahnt, was für eine intime, tiefgründige Geschichte die Autorin geschaffen hat. Ich war sprachlos. Ich war verliebt. Und ich bin es immer noch, denn aktuell lese ich von Tharah Meester einen weiteren historischen Roman.

Love is in the Air – liebstes Buchpaar
Ich liebe New und Young Adult-Romane, die voller Dramatik, Gefühl und Liebe sind. Doch mit Berühre mich. Nicht. hat Laura Kneidl eine ganz besondere, sensible und tiefgründige Geschichte geschaffen. Mehr erfahrt ihr in meiner Rezension.

You’re my heart, you’re my soul – liebster Buchcharakter
Ein Charakter, der mir bis dato in Erinnerung geblieben ist, ist Jubilee aus Die kuriosen Symptome der Liebe von Colleen Oakley. Sie scheint zunächst sehr zerbrechlich zu sein, aber die Entwicklung zu einer starken Frau, die sie durchmacht, ist wundervoll. Sie ist so stark und mutig. In meiner Rezension gehe ich nochmal näher darauf ein.

Cry my a river – emotionalstes Buch
Definitiv Fuck you, Hope. Wie sehr habe ich bei diesem Buch gehofft, gezittert und ja, sogar geweint – ich, die sehr selten eine Träne verdrückt. Die Geschichte von Storm und Floyd ist einerseits bedrückend, zugleich herzzerreißend und aufwühlend.
Meine Rezension zum ersten Band Fuck you, Love könnt ihr HIER lesen und die Rezension zur Fortsetzung Fuck you, Hope HIER.

I Feel Good – Wohlfühlbuch
Das war Sommer in Bloomsbury für mich. Ein Buch über Bücher, mit Zitaten aus Stolz und Vorteil, über die Liebe. Es ist eine leichte, romantische, humorvolle Geschichte, die zum Zurücklehnen einlädt.

A whole new World – Entdeckung
In diesem Jahr habe ich mich an ein Comic gewagt, das schon ein Jahr einsam und ungelesen in meinem Bücherregal stand – Kopfgeld auf Harley Quinn. Grund dafür war der Beitrag von Nicci von Trallafittibooks: 7 Gründe, wieso du endlich anfangen solltest, Comics zu lesen. Und was soll ich sagen? Ich habe das Comic verschlungen und mir danach den zweiten Band um Harley Quinn sowie Catwoman bestellt.

 


I got love in my tummy – Schmetterlingsbuch
Ich weiß nicht, warum, aber es fällt mir schwer, mich für ein Buch zu entscheiden. Bei The Ivy Years habe ich aber dieses Verliebt-sein-Gefühl gespürt und ich habe die Geschichte einfach geliebt!

It’s getting hot in here
Da fällt mir sofort Walker Ink – Tempted von Isabelle Richter ein. Da ich das Buch jedoch im Juli gelesen habe, zählt es nicht ganz. Dafür habe ich aber endlich (wo es schon gefühlt alle gelesen habe) Wait for you von J. Lynn gelesen und weiß, dass ich die komplette Reihe in meinem Bücherregal haben möchte.

Can’t get you out of my head – Cliffhanger
Da fällt mir sofort Observe – Die neue Welt von Lisa M. Louis ein. Wie fix und fertig war ich nach dem Ende! Ich habe Lisa sogar eine Nachricht geschrieben, wie geschockt ich war. Wenn ihr mehr erfahren wollt, gehts HIER zu meiner Rezension.

Say it loud – Schönste Botschaft
Puh, hier fällt es mir schwer, mich zwischen Dear Martin und Die kuriosen Symptome der Liebe zu entscheiden. Ich wähle aber mal Dear Martin, denn das Thema Rassismus ist heute leider immer noch ein viel diskutiertes.

Make it last forever friendship never ends – schönste Freundschaft
Harley Quinn und Poison Ivy. Ich finde es schön, zu sehen, wie sie sich aufeinander verlassen können und immer füreinander da sind.  Das macht eine Freundschaft für mich aus.

I am Legend – Mein Buch
Komischerweise fällt es mir überhaupt nicht schwer, hier ein Buch zu nennen. Denn dieses Buch und die Autorin verfolgen mich seit Anfang des Jahres, seit Anfang meines Blogs. Es war mein allererstes Rezensionsexemplar und vielleicht hat es auch deshalb einen besonderen Platz in meinem Herzen. Aber nicht nur deswegen. Es handelt sich um Project Wonderland von Rebecca Hinterecker. Die Handlung hat mich mitgerissen, gepackt und dazu geführt, dass ich mich selbst gefragt habe, was ich tun würde. Ich liebe die Charaktere, die die Autorin erschaffen hat und wünsche mir, dass noch viele mehr ihr Buch lesen werden. Ich bin verliebt in das Buch und kann kaum die Fortsetzung abwarten!
Meine Rezension könnt ihr HIER lesen.

You were a Hero – mein Autor
Eine Autorin, der ich dieses Jahr eine zweite Chance gegeben habe: Monica Murphy! Sisters In Love – So hot habe ich damals abgebrochen, weil es mich überhaupt nicht gepackt hat. Die Charaktere wirkten für mich oberflächlich und die Geschichte ohne jegliche Spannung. Never Loved Before ist aber völlig anders! So tiefgründig und intensiv, dass es mir das Herz zerrissen hat. Ich bin so froh, dass ich einen zweiten Versuch gewagt habe!


R a n d o m

Film: Mein Lieblingsfilm des vergangenen halben Jahres war Jurassic World: Das gefallene Königreich. Ich habe dem Film so sehr entgegen gefiebert und ich saß völlig fasziniert im Kino! Die Jurassic Park-Filmreihe ist Teil meiner Kindheit und wird mich auch nie loslassen. Weitere Filme, die mich begeistert haben, sind I am Legend und Die Eiskönigin – Völlig unverfroren (besser spät als nie schauen).

Song: Ich liebe Paradise von George Ezra (diese Stimme!) und habe die Dropkick Murphys sowie The O’Reillys and the Paddyhats für mich entdeckt.

Serie: Eine Serie, bei der ich einfach ALLES liebe, ist Orphan Black! Es ist so unfassbar spannend, dass ich die ersten drei Staffeln in Rekordzeit geschaut habe. Und eine Serie, die ich schon seit letztem Jahr suchte und bei der ich gerade sehnsüchtig auf die dritte Staffel warte, ist Riverdale. Mein absoluter Liebling ist übrigens Jughead Jones.


Das waren meine Highlights des ersten halben Jahres und ich hoffe, es hat auch gefallen. Vielleicht habt ihr ein Buch gefunden, das ihr unbedingt lesen wollt oder eine Serie, die ihr schauen wollt. Über eure Kommentare freue ich mich immer sehr! 🙂

Schaut unbedingt auch bei diesen Blogs vorbei, die ebenfalls ihre erste Jahreshälfte vorstellen:
Apathys Büchercouch
Trallafittibooks
Schlunzen-Bücher
Bunte Worte

Alles Liebe,
eure Larissa

7 Gedanken zu „Meine erste Jahreshälfte | Highlights, Flops,…

  1. Hey!
    Schön, dass du auch mitgemacht hast 🙂
    Und es freut mich natürlich sehr, dass du Comics für dich entdeckt hast. Ich habe letztes oder vorletztes Jahr dazu gefunden und bin mittlerweile schwer verliebt. Aktuell bin ich ja sogar im Manga-Wahn, was ich vorher nie gedacht hätte.
    Fuck you Love & Hope habe ich auch noch vor mir. Ich durfte ein Interview mit der Autorin führen und das hat super viel Spaß gemacht.
    Jurassic Park habe ich mir neulich nach vielen Jahren endlich mal (wieder) angeschaut, aber ich glaube, ich habe damals nur den 1. gesehen. Es hat richtig Spaß gemacht, die Filme zu gucken. Den dritten und die beiden neuen habe ich nun noch vor mir.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    1. Ach, Nicci, du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich über deinen Kommentar freue! Ich bewundere immer deinen Blog und liebe deine Beiträge. Bisher habe ich nur ein paar wenige Manga gelesen, aber ich mag sie sehr gerne.
      Ich bin so gespannt, wie dir Fuck you, Love & Hope gefallen. Daniela hat es einfach drauf 🙂
      Die beiden neuen Jurassic Park-Filme sind einfach der Wahnsinn! Ich habe beide im Kino gesehen (Jurassic World 1 sogar in 3D) und bin wie damals vollauf begeistert gewesen.

      Liebe Grüße,
      Larissa

  2. Liebe Larissa,
    Es macht irgendwie wirklich viel Spaß sich Mal an Gelesenes zu erinnern, oder?
    Und ich persönlich finde es total spannend zu erfahren, welche Bücher anderen auf lange Sicht im Gedächtnis bleiben.

    “Ein Sommer in Bloomsbury” will ich mir auch noch mal anschauen, ich habe erst vor kurzem mitbekommen, dass es die Fortsetzung von “Der kleine Läden der einsame Herzen” ist und das Buch war auch ein klassisches Schmetterlingsbuch.

    Dir noch einen schönen Abend und einen lieben Gruß,
    Stephi

  3. Hallo Larissa,
    danke, für deinen Besuch auf meiner Seite und auch deinen Kommentar zu meinen Halbjahresrückblick.:)
    Berühre mich.nicht von Laura Kneidl muss ich unbedingt auch noch lesen. Wie ich sehe, liest du gerne Dystopien. Ich mag solche Stories sehr gerne.:)
    Die Serie Orphan Black habe ich auch für mich entdeckt…voll spannend. Ich hätte diese eigentlich auch bei mir erwähnen können, hatte mich aber dann doch für Gotham entschieden.

    Ich würde deinen Halbjahresrückblick gerne bei mir verlinken, wenn du nichts dagegen hast.;)

    Liebe Grüße,
    Claudi

    Apathys Büchercouch

    1. Hey Claudi,
      Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl ist wirklich wundervoll! Ja, Dystopien liebe ich sehr und kann ich nie genug von bekommen.
      Gotham muss ich auch mal schauen, da ich bisher nur gutes gehört habe 🙂

      Klar darfst du meinen Beitrag auf deinem Blog verlinken, das freut mich! Danke dir. Ich werde die Beiträge der Blogger, die mitgemacht haben, auch noch verlinken 🙂

      Liebe Grüße,
      Larissa

Schreibe einen Kommentar zu Nicci Trallafitti Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.