Rezension “Scarred Ink: Body” von K. Elly de Wulf

Kategorien Uncategorized

Scarred Ink: Body von K. Elly de Wulf

Klappentext: Morris ist mit Leib und Seele Tätowierer und die Crew des Tailors Ink seine Familie. Er genießt sein Leben als angesagter Tattoo-Künstler in Hollywood, auch wenn er eher die Schattenseiten der schillernden Metropole sieht. Umso mehr überrascht es ihn, dass ausgerechnet die schüchterne Jada Empfindungen in ihm wachruft, die er längst für abgestorben gehalten hatte.
Jada war ein aufstrebender Star, wurde jedoch bei einem Unfall schwer verletzt und ist seither davon gezeichnet. Die Narben versucht sie zu verstecken, aber je näher sie Morris kommt, desto schwieriger wird es. Als er ihren persönlichen Albtraum mit eigenen Augen sieht, wird ihm bewusst, dass nur er Jada helfen kann und macht ihr ein folgenschweres Angebot: Er will sie tätowieren und aus den Narben mithilfe von Tinte ein Kunstwerk erschaffen. Von Sitzung zu Sitzung wachsen die Gefühle zwischen ihnen, bis Dämonen aus seiner Vergangenheit auftauchen und Morris mit aller Macht zu einer Entscheidung zwischen Leben und Tod zwingen.

bdr

Ein großes Dankeschön an den Written Dreams-Verlag für das Rezensionsexemplar! Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Hach, ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr mich diese Geschichte mitgenommen hat. Morris ist Tätowierer im Tailors Ink, wo er mit seinen Freunden arbeitet. Sowohl er als auch seine Freunde haben im Leben schon einiges durchgemacht und haben mit dem Tattoostudio einiges erreicht. Dann tritt die verschlossene, schüchterne Jada in Morris’ Leben und obwohl sie so gar nicht in sein Beuteschema passt, kommen sie sich immer näher.
Doch kann Jada die Schatten ihrer Vergangenheit ruhen lassen? Kann sie sich auf Morris einlassen? Schafft sie es, wieder ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen? Und überwindet Morris die Schuldgefühle der verflossenen Zeit? 
Wie sehr habe ich mit Jada und Morris mitgelitten. Jada ist ein Charakter, der so unglaublich warmherzig und liebenswürdig ist. Durch ein Erlebnis in der Vergangenheit aber hat sie jegliches Selbstbewusstsein verloren. Sie schämt sich, versteckt sich und zieht sich zurück. So gerne hätte ich sie in meine Arme genommen und meine eigene Stärke mit ihr geteilt!
Zufällig trifft sie auf die Crew des Tailors Ink und es scheint, als würde Jada das wieder ins Leben zurück holen. Anfangs noch zurückhaltend und leise, erkennt Morris die Schatten, die auf ihr Lasten. Schatten, die auch auf ihm lasten…


„Vor mir musst du dich nicht verstecken. Du kennst meine Narben und ich deine. An dir ist alles schön, Jada. Alles.”
Morris
Position 3493


Die Autorin hat mich in jedem Kapitel, jeder Zeile den Schmerz von Jada spüren lassen . Als auch Morris Einblicke in sein Innerstes zeigt, versteht man, welche Narben er trägt.
Jada und Morris. Sie scheinen unterschiedlich, dabei haben sie so vieles gemeinsam. Ihre zaghaften Berührungen, die begierigen Küsse und das Vertrauen, das sich zwischen ihnen entwickelt, hat mich in meinem Herz getroffen. Die Geschichte von Jada und Morris ist so wunderschön und ich habe jede einzelne Zeile genossen.
Fazit: Scarred Ink: Body ist ein überwältigende Reihenauftakt, von dem ich definitiv mehr lesen will! Ich vergebe 5 von 5 Herzen.

💜💜💜💜💜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.