Rezension “H.O.M.E. – Das Erwachen” von Eva Siegmund

Kategorien BLOG, Rezensionen

Klappentext:
Die siebzehnjährige Zoë hat ein perfektes Leben: Sie besucht eine Eliteakademie, gemeinsam mit ihrer großen Liebe Jonah. Doch plötzlich findet sie sich in einem heruntergekommenen Krankenhaus wieder. Angeblich lag sie zwölf Jahre im Koma und fragt sich nun verzweifelt: War alles nur ein Traum? Gemeinsam mit Kip, dessen Bruder Ähnliches durchlebt hat, deckt Zoë ein atemberaubendes Geheimnis auf. Sie muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht und ob sie ihr perfektes Leben wirklich zurückhaben will… (Quelle: Randomhouse)

Weitere Infos: Die Fortsetzung H.O.M.E. – Die Mission erscheint am 11. März 2019 (Quelle: Randomhouse).
Auf der Homepage von Eva Siegmund könnt ihr durch ihre bisher erschienen Bücher stöbern.


Ein großes Dankeschön an das Bloggerportal und CBT für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Meine Meinung

Endlich wieder eine Dystopie! Der Klappentext hat mich total neugierig gemacht und nachdem ich die ersten Seiten erstmal auf mich wirken lassen musste, hat die Handlung rasant an Spannung zugenommen.
Die Protagonistin Zoe wächst an einer Akademie auf, an der sie dazu ausgebildet wird, eine spezielle Mission zu leiten. Sie hat Freunde, klasse Noten und Jonah, ihren festen Freund.
Doch das alles zerplatzt wie eine Seifenblase und Zoe wacht in einem Krankenhaus auf. Die Ärzte und ihre vermeintliche Familie erzählen ihr, dass das alles nur in ihrem Kopf passiert ist, denn sie lag jahrelang im Koma. Die Realität sieht erschütternd anders aus: Kriege, Anschläge, Wassernot, Verbrechen. Aber Zoe kann nicht glauben, was diese fremden Menschen ihr erzählen. Die Akademie und Jonah können kein Traum gewesen! Denn wo sonst hat sie gelernt, so zu kämpfen?
Gemeinsam mit ihrem Bruder Tom und dessen Kumpel Kip kommen sie einer Verschwörung auf die Schliche…

“Wer war ich, sie dafür zu verurteilen, dass sie die Rolle gespielt hatten, die ihnen jemand anderes zugedacht hatte? Schließlich hatte ich mein Leben lang nichts anderes getan.”

Seite 341

H.O.M.E. – Das Erwachen überzeugt mit einer Spannung, einem Nervekitzel und Geheimnissen, die ich so schon lange nicht mehr gelesen habe. Zoe ist eine Protagonistin, die ich wirklich gerne mochte, und zusammen mit ihrem Bruder Tom und dessen Kumpel Kip ergeben sie ein tolles Team. Der Leser rätselt mit ihnen mit und kaum denkt man, man ist einen Schritt weiter, wird man enttäuscht.
Es ist mein erstes Buch der Autorin und ich kann nur sagen, dass ihr Schreibstil einfach großartig ist! Ungewohnt war zunächst die Erzählperspektive, aber daran habe ich mich schnell gewöhnt. Eine weitere Sichtweise bringt noch mehr Spannung in die Geschichte und ich war fasziniert davon, wie die Fäden am Ende geschickt zueinander gefunden haben.

Fazit

Eva Siegmund hat eine Dystopie geschaffen, die mich auf volle Linie überzeugen konnte! Eine Handlung, die so geheimnisvoll und spannend ist, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen! Dafür gibts 5 von 5 Herzchen. Ich freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzung!

💜💜💜💜💜

AUCH REZENSIERT VON
Mandys Bücherecke
Books have a soul
Veras Literaturtraum



1 Gedanke zu „Rezension “H.O.M.E. – Das Erwachen” von Eva Siegmund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.