Rezension: “Second Chance” von Rose Bloom

Kategorien BLOG, Rezensionen

Klappentext:
Sie sagten, ich wäre nicht gut genug für sie.
Sie sagten, sie und ich, das könnte niemals funktionieren.
Sie sagten, sie hätte etwas Besseres verdient.

Sie hatten recht.

Aber es interessierte mich nicht. Und ich zog sie hinab in die Dunkelheit. Bis ich selbst daran zerbrach.

Drogen, Armut und ein prügelnder Pflegevater. Das ist Tanners Leben, bevor Cassie auftaucht.
Tanner und Cassie wachsen in zwei unterschiedlichen Welten auf und fühlen sich doch zueinander hingezogen. Mit siebzehn verlieben sie sich bedingungslos, bis Tanner eine folgenschwere Entscheidung trifft und Cassie verlässt.

Sieben Jahre später treffen sie wieder aufeinander. Doch es ist kein Zufall. Tanner hatte sieben Jahre, um zu dem Mann zu werden, den Cassie verdient.
Aber Cassie ist eine andere geworden. Kühl. Distanziert. Eiskalt.

Macht es Sinn, um etwas Altes zu kämpfen, wenn dich das Neue von sich stößt?
Oder vergisst man sich dabei unweigerlich selbst?

Es gibt so viele Gründe, dich zu lieben. Du bist mein Licht in der Dunkelheit und ich will endlich wieder sehen.

Weitere Infos: Jedes Buch ist in sich abgeschlossen und kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Trotzdem wird die folgende Reihenfolge empfohlen:
Second Chance
Third Chance
Fourth Chance

(Quelle: Bod)


Meine Meinung

Nachdem meine New Adult-Leseflaute endlich vorüber war, konnte ich mit diesem Schätzchen beginnen. Sarah hat so davon geschwärmt, dass ich es auch lesen musste (HIER gehts zu ihrer Rezension).
Second Chance erzählt die Geschichte von Cassandra (Cassie) und Tanner, die sich in ihrer Jugend kennenlernen. Cassie stammt aus wohlhabendem Hause, ihrer Zukunft wird nichts dem Zufall überlassen und sowieso hat ihr Vater schon alles genau geplant. Doch es war nicht geplant, dass sie auf den tätowierten, verarmten Tanner trifft und die beiden sich verlieben.
Ein Geschehnis reißt die beiden auseinander und nie hätte Cassie erwartet, ihn sieben Jahre später zu sehen. Beide haben sich verändert. Können sie wieder zueinander finden oder sind die Wunden der Vergangenheit zu tief, die Veränderungen zu groß?

“In meinem Leben hatte ich nur zweimal geweint. An dem Tag, an dem ich die Entscheidung getroffen hatte, sie zu verlassen und heute bei unserem Wiedersehen.”

Seite 53

Ich beginne den Absatz mal wie Rose Bloom ihre Danksagung: Puh. Mir war schon nach den ersten Seiten klar, dass diese Geschichte mit vollkommen einnehmen wird. Wie Romeo und Julia, aus unterschiedlichem Hause, sind Cassie und Tanner und doch lieben sie sich. Jahre später sind sie immer noch so verschieden und dennoch gleich: Sie sind beide verlorene Seelen, die ihr Gegenstück vor einiger Zeit verloren haben. Sie ziehen sich an wie Magneten und stoßen sich dann wieder ab. Es ist eine wahrhaftige Achterbahn der Gefühl und am liebsten würde man ihnen eine Kopfnuss verpassen, in der Hoffnung, dass sie endlich eines verstehen: Ihr gehört zusammen!
Aber Wunden kann man nicht einfach übermalen, denn die Narben bleiben. Genau das hat Rose Bloom mich spüren lassen: den Schmerz, die Verzweiflung und den inneren Zwiespalt beider Protagonistin, sich wieder auf den anderen einlassen zu können. Cassie und Tanner brauchen einander wie ein zerbrochenes Herz das andere zerbrochene Stück, um endlich wieder fühlen zu können.
Ich habe Second Chance in einem Rutsch durchgelesen und die Geschichte nur so inhaliert. Der Schreibstil von Rose ist einfach wundervoll und sie gibt ihren Charakteren das, was das Leben uns allen gibt: Hoffnung, Freude, aber auch Trauer, Verzweiflung und Wut. Und eine zweite Chance, etwas anders zu machen, etwas zu wagen.

Fazit

“With my Star.
I fight the Darkness.”
Muss ich noch mehr sagen? Ja? LESEN! UNBEDINGT! 💖
P.S.: Ich brauche sofort Band 2 und 3…

💜💜💜💜💜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.