Bye Bye Leseflaute! | Rezension “Shadows of Fear” von Vivian Valentine

Kategorien BLOG, Rezensionen

Klappentext: Logan Carter ist ein Kerl mit einer harten Vergangenheit. Lange Zeit versteckte er sich hinter seiner selbst errichteten Mauer, bis plötzlich die siebenundzwanzigjährige Victoria Carrera in sein Leben stolpert und Logans steinharte Fassade fast augenblicklich zerstört. Doch auch sie trägt ein düsteres Geheimnis mit sich herum, welches es ihm schwer macht, an sie heranzukommen. Können die beiden ihre aufkeimende Liebe zulassen oder wird sie von den Schatten ihrer Vergangenheit zerstört, noch bevor sie richtig begonnen hat? 
Freut euch auf eine Lovestory mit Herz, Charme, einer Prise Spannung und jede Menge Knistern.

Weitere Infos: »Shadows of Fear« ist der 3. Teil und damit das fulminante Ende der »Black Despair-Series« by Vivian Valentine. 
Dieses Buch schließt den Kreislauf zu »Light through the Pain« und löst ein paar offene Fragen auf. Ihr erfahrt zum Beispiel endlich, was mit Logan & Violet geschah. 
Dennoch ist die Geschichte in sich abgeschlossen und kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden, da die nötigen Erklärungen eingebaut wurden. 

Black Despair – Series 
Teil 1 “Light through the Pain” mit Jake & Vivian
Teil 2 “Way out of the Dark” mit Vince & Sarah
Teil 3 “Shadows of Fear” mit Logan & Victoria


Ein großes Dankeschön an Vivian Valentine für das Rezensionsexemplar! Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Meine Meinung

Shadows of Fear ist mein erstes Buch im Jahr 2019 und ich bin ganz zufällig auf Facebook auf die Autorin gestoßen. Ich kenne die zwei vorherigen Bände der Reihe nicht, daher kann ich euch versichern, dass ihr den Band wirklich unabhängig von den anderen lesen könnt. Nur muss ich eines anmerken: Suchtfaktor! Ich will – muss – wie auch immer – die anderen Bände auch lesen!
Wie der Klappentext verrät geht es in Shadows of Fear um Victoria und Logan, die beide ihr Päckchen zu tragen haben und auf einer Feier aufeinander treffen. Logan fühlt sich zugleich von ihr angezogen, aber ist ebenso verwirrt: Victoria sieht seiner verstorbenen Liebe verboten ähnlich. Victoria hingegen weiß sofort eines, als sie Logan sieht. Sie will ihn.
Aber schaffen es beide, sich trotzt ihrer Geheimnisse und der Vergangenheit aufeinander einzulassen? Oder wird ihnen genau das zum Verhängnis?


“Dinge nicht sehen zu wollen, ist nicht immer unbedingt Schwäche. In deinem Fall war es der pure Überlebensinstinkt.”

Position 3147

Wie vielleicht der ein oder andere mitbekommen hat, haben mich die letzten New Adult-Bücher, die ich gelesen habe, furchtbar genervt. Deshalb habe ich das Genre erstmal pausiert. Victoria und Logan hingegen haben mich von der ersten bis zur allerallerletzten Zeile gefesselt! Ich konnte meinen Kindle nicht aus der Hand legen!
Beide Protagonistin sind mir unheimlich sympathisch gewesen. Victoria ist stark, mutig und macht keinen Kehl daraus, was sie will. Eine Szene nach der Feier (Kapitel 5), auf der sie Logan kennenlernt, ist einfach herrlich. Ich musste schmunzeln und dachte gleichzeitig: You go, girl!
Auch wenn man vom Klappentext her vermutet, Logan sei ein Bad Boy, der hat sich geirrt. Er ist zwar ein bisschen bad, was an seiner Vergangenheit liegt, aber er ist viel mehr. Gegen Ende der Geschichte ist er einfach nur wundervoll und ich glaube, ich habe mein Herz etwas an ihn verloren.
Allein mit den Protagonistin, die Vivian Valentine, geschaffen hat, hat sie schon mein Herz erobert. Hier gehts nicht um das graue Mäuschen und den garstigen Bad Boy, sondern um zwei erwachsene Menschen mit Ecken und Kanten, einer Vergangenheit und ihren Wünschen.
Ich merke schon, ich werde ausschweifend… Ups.

“Er ist ein einsamer Wolf, der sich nie an die Kette legen lassen wird. Und er zeigt niemals Gefühle. Er trägt sein Päckchen tapfer und schweigend, genau wie ich. Nur weil ein magischer Moment uns vereint hat, konnten wir in die Seele des anderen blicken.”

Position 687

Und dann ist da die Handlung, die mich voll eingenommen hat. Von der Düsterheit, wenn es um die Vergangenheit beider Protagonistin geht, und dem Knistern und Kribbeln zwischen den beiden, das so unfassbar greifbar war. Die Spannung zieht sich durch die Kapitel, bei den heißen Szenen braucht man einen Ventilator und das alles zusammen ergibt für mich eine Geschichte, die mich umgehauen hat! Dazu kommt natürlich der flüssige und sehr angenehm lesende Schreibstil der Autorin und dass die Kapitel aus den Sichtweisen von beiden geschrieben ist. Dadurch bekommt man als Leser nochmal einen ganz anderen Blickwinkel, kann in die Gefühlswelt von Victoria und Logan eintauchen.
Währenddessen habe ich auch die Charaktere aus den Vorgängern kennengelernt, die mich noch viel neugieriger gemacht haben.

Fazit

Shadows of Fear hat mich aus meiner Leseflaute geholt und mir gezeigt, dass es immer noch New Adult-Stories gibt, die mich erobern können! Für mich mein erstes Highlight im Jahr 2019 und verdient sich damit 5 von 5 Herzchen.

💜💜💜💜💜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.