Rezension “Morgen wirst du bleiben” von Nica Stevens

Kategorien BLOG, Rezensionen

Klappentext: Nach einem tragischen Fahrradunfall findet die 17-jährige Jill nur schwer in den Alltag zurück. Dass sie mit ihrer Familie nach Santa Barbara ziehen muss, ist ihr dabei auch keine große Hilfe. Ihr einziger Hoffnungsschimmer heißt Adam – der mit Abstand coolste Junge auf der neuen Schule. Doch schon bald spürt Jill in seiner Gegenwart noch etwas anderes als ein Kribbeln im Bauch – etwas Beunruhigendes. Denn je öfter sie Zeit mit ihm verbringt, desto mehr wenden sich Jills Mitschüler von ihr ab.
(Quelle: Carlsen)


Ein großes Dankeschön an Carlsen für das Rezensionsexemplar und das Bloggerwillkommens-Paket! Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Meine Meinung

Durch Nicci von Trallafittibooks bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und war ganz begeistert, als Carlsen es für Neu-Blogger als Willkommensgeschenk angeboten hat. Der Klappentext hat mich ziemlich gereizt und was soll ich sagen, Leute? Ich habe wirklich etwas komplett anderes erwartet! Ich lag ja sowas von falsch, was das Geheimnis von Adam angeht und war bei der Auflösung dessen auch total überrascht.
Aber nun gut, der Klappentext gibt schon genug Preis, also werde ich gleich zu den Charakteren übergehen.
Jill ist die Protagonistin und muss sich erst wieder in ihrem Leben und dem neuen Umfeld zurechtfinden, nachdem sie ein Unfall schwer gezeichnet hat. Umzug und Schulwechsel helfen ihr natürlich nicht, sich besser zu fühlen. Als sie schließlich Adam kennenlernt, mysteriös, unnahbar und doch irgendwie nett, versteht sie nicht, warum sich ihre Mitschüler von ihr abwenden. Man kommt dem Geheimnis von Adam nur langsam auf die Schliche und dachte, ok, er ist ein Bad Boy, hat etwas schlimmes getan, war im Knast. Ehm, nein. Definitiv nein.
Adam war mir genauso wie Jill durchweg sympathisch, aber dennoch kam ich einfach nicht hinter seine Fassade. Was das Lesen noch aufregender für mich gemacht hat. Der Schreibstil von Nica Stevens ist fantastisch und hat mich durch die Kapitel fliegen lassen. Doch nachdem Adams Geheimnis gelüftet wurde, hat meiner Meinung die Spannung etwas nachgelassen. Auch kam ich nicht davon los, es mit einem bekannten Film zu vergleichen.

“Wahrscheinlich spüren wir aus diesem Grund diese tiefe Verbundenheit”, flüsterte ich. “Weil wir beide schon vom Tod gekostet haben…”

Seite 200

Schnell ist mir klar geworden, dass Nica Stevens ein feines Gespür für Wörter hat und weiß, diese zu verpacken. Ich mochte das leichte, dennoch intensive Gefühl beim Lesen, was ich schon lange nicht mehr hatte. Beide Protagonistin tragen ein Päckchen, schmerzhaft und tragisch. Man spürt das Herzklopfen in jeder Zeile.

Fazit

Morgen wirst du bleiben hat mich überrascht, aber sowas von! Ich hoffe, noch mehr von Nica Stevens lesen zu können, denn sie hat ganz klar bewiesen, wie wunderbar sie mit Wörtern umgehen und den Leser fühlen lassen kann. Auch wenn das Buch im letzten Drittel für mich etwas an Spannung verloren hat, vergebe ich 4 von 5 Herzchen.

💜💜💜💜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.