Rezension “Conquered – Der Verrat” von Adina Pion

Kategorien Rezensionen

Conquered – Der Verrat von Adina Pion
Klappentext:

Nach dem College hat Sally nur ein Ziel: Sie will Schriftstellerin werden. Der Wunsch kommt ziemlich überraschend für ihre Eltern, weshalb die auch nicht bereit sind, sie mal eben nach Venedig reisen zu lassen. Obwohl Sally beteuert, nur dort könne sie die perfekt romantisch-düstere Kulisse für ihren Roman finden. Und so muss sich Sally in Venedig schließlich nicht nur mit Scharen von Touristen und Tauben, sondern auch noch mit dem viel zu gut aussehenden Bodyguard Lorenzo herumschlagen, der sie gehörig aus der Ruhe bringt.

Als Sally schließlich auf die grandiose Idee verfällt, sich zu Recherchezwecken auf einer SM-Party einzuschleichen, bekommt ihr Verhältnis zu ihrem Beschützer eine ganz neue Dimension. Denn der Versuch, die für die Party benötigten Rollen einzuüben, gerät ein wenig außer Kontrolle. Was zunächst als aufregendes Spiel beginnt, wird zunehmend ernster …

»Conquered – Der Verrat« ist ein in sich abgeschlossener, erotischer Liebesroman mit eindeutigen Szenen, einer romantischen Handlung und einem Hauch SM. (Quelle: Amazon)

 
Ein großes Dankeschön an Adina Pion für das Rezensionsexemplar!
Dies beeinflusst jedoch in keinster Weise meine Meinung.
 

Meine Meinung: Conquered – Der Verrat handelt von der etwas zickigen und verwöhnten Sally, die beschließt, Schriftstellerin zu werden. Für Recherchezwecken möchte sie nach Venedig reisen, wovon ihre Eltern ganz und gar nicht überzeugt sind. Schließlich lassen sie sich aber doch breitschlagen, unter der Bedingung, Sally einen Bodyguard zur Seite zu stellen. Und wie soll es anders sein? Der Bodyguard ist unverschämt gut aussehend und charmant, sodass sich Sallys Gedanken bald nicht nur um ihr Buch drehen…

“Ich dränge mich an ihn, lasse den Tränen, die unbedingt herauswollen, freien Lauf.”
Seite 255

Kapitel für Kapitel merkt man das Knistern, das zwischen Sally und ihrem Bodyguard Lorenzo herrscht. Und als Sally auf eine kuriose SM-Party eingeladen wird, zu der Lorenzo sie begleiten soll, nimmt die Liebesgeschichte ihren Lauf… Die beiden planen eine Session, um sich auf die Party vorzubereiten und Sally entdeckt ungeahnte Seiten an ihr. Seiten, die Lorenzo mehr als anziehend findet. Schnell wird klar, dass mehr zwischen den beiden ist.
Doch als Sally alleine auf der SM-Party auftaucht, begibt sie sich in große Gefahr und der einzige, der ihr helfen kann, ist Lorenzo. Wird er es rechtzeitig schaffen, ihr zu helfen? Und vor allem: Werden Sally und Lorenzo doch noch zueinander finden?

Mit der Protagonistin Sally hatte ich anfangs meine Probleme, da sie mir zu zickig, verwöhnt und stur war. Aber als sie auf Lorenzo trifft, der ihr Kontra gibt, gefiel mir die Geschichte immer mehr. Und wie erleichtert war ich, als die beiden sich endlich näher kamen. Das Knistern zwischen beiden war ja wohl mehr als auffällig. Auch die geschilderten Sexszenen empfand ich als eher harmlos – was womöglich darin liegt, dass ich schon einiges gewöhnt bin 😃, aber sehr erotisch und nicht zu übertrieben. Die Spannung tritt ein, als Sally allein zur SM-Party kommt und ab da konnte mich Conquered – Der Verrat auch wirklich packen.
Der Schreibstil der Autorin war flüssig und locker zu lesen, besonders Humor und Charme machen das Buch unterhaltsam. Ebenso das Cover, das in blauen Farben gehalten hat, spiegelt die erotische, geheimnisvolle Stimmung des Buches wider. Einzig allein der Untertitel Der Verrat ist meiner Meinung nach etwas schwer zu lesen

 Fazit: Eine erotische Liebesgeschichte mit einer Prise Humor und SM, die ich mit 4 von 5 Herzen bewerte!

💜💜💜💜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.