Sommer, Sonne, Strand & Herzschmerz | Rezension “Für immer Jetzt” von Rebecca Hinterecker

Kategorien BLOG, Rezensionen

Klappentext:
Es sollte ihre letzte gemeinsame Reise werden. Einmal noch wollten Hannah und ihre unheilbar an Krebs erkrankte Mutter an den Ort ihrer Träume reisen, doch so weit kommt es nicht mehr. Ihre Mutter stirbt und für Hannah bricht eine Welt zusammen. Sie glaubt nicht, jemals wieder glücklich werden zu können. Doch dann trifft sie eine Entscheidung, die alles verändert…

Nachdem Rebecca Hinterecker mich mit ihrem Debüt Project Wonderland so begeistert hat, hat sie nun einen Liebesroman veröffentlicht, den ich auch testlesen durfte. Danke für dein Vertrauen, Rebecca! ❤
Diesmal geht es nicht wie in Project Wonderland auf den Kontinent Amerika, sondern nach Portugal. Genauer gesagt nach Albufeira, wo uns Strand, Sommer, Cocktails und eine vergangene Liebe erwarten.
Die Protagonistin Hannah hat einen schweren Schicksalsschlag erlitten und ihre Trauer und ihre Lethargie sind in jeder Zeile spürbar. Die ersten Kapitel scheint es, als könnte Hannah nie mehr aus dem schwarzen Loch zurückfinden und mehrmals standen mir die Tränen in den Augen. Allein bei der Vorstellung, wie es ihr gehen muss, bildete sich ein Kloß in meinem Hals. Ein weiteres Mal beweist Rebecca in Für immer Jetzt, wie sensibel und doch eindrucksvoll sie all die Gefühle wie Trauer, Sehnsucht, aber auch Wut dem Leser spüren lassen kann. Und das sage ich als Leserin, die selten mal ein Tränchen verdrückt.

“Eine leichte Brise weht mir eine Haarsträhne ins Gesicht und in diesem Moment wünsche ich mir mehr als alles andere, er würde seine Hand ausstrecken und mir die Strähne hinter das Ohr streichen.”

Eine große Stütze ist ihre beste Freundin Viv, die nicht nur mit Rat und Tat zur Seite steht, sondern auch eine Engelsgeduld beweist. So eine beste Freundin wünscht sich doch jeder.
In Für immer Jetzt geht es nicht nur um Trauer und wie man damit zurechtkommt, sondern auch darum, sich etwas zu trauen, Mut zu beweisen und für sich selbst einzustehen. Für Hannah wird diese Reise nicht nur ein Urlaub, sondern eine Reise zu sich selbst. Zwischen den Zeilen steht so viel mehr und ich habe Hannah bei ihrer Entwicklung begleitet, mit ihr gelitten, aber auch die ein oder andere Caipirinha getrunken.
Auch eine vergangene Liebe erwartet die Protagonistin in Portugal, die sie jedoch nie gänzlich vergessen konnte. Auch hier merkt man Hannahs Unsicherheit, ihre Zweifel und die Ängste, von denen sie sich zu sehr lenken lässt. Sie ist keine perfekte Protagonistin, sie hat Ecken und Kanten und wie oft wollte ich sie in die Arme nehmen, ihr Mut zusprechen.
Während der Geschichte habe ich mich ein Stück weit in Albufeira verdient, die Bar von Lima vor meinem inneren Auge sehen, die wundervollen Strände, das Appartement von Hannah und die Bar. Rebecca hat einen wundervollen Liebesroman geschaffen, der mitten im Herz trifft und eine Botschaft: Trau dich, habe Mut.

P.S.: Wenn du, Rebecca, diese Rezension liest, fühl dich tausendfach gedrückt. Meinen Namen in deiner Danksagung stehen zu sehen, macht mich so glücklich. Irgendwann werden wir unseren eigenen Verlag und Stand auf der FBM haben! 😄💪

Fazit

Für immer Jetzt ist ein wundervoller Liebesroman über Trauer, Sehnsucht und darüber, sich seinen Ängsten und Zweifeln zu stellen. Verliebt euch in Albufeira, verliebt euch in diesen Roman!

1 Gedanke zu „Sommer, Sonne, Strand & Herzschmerz | Rezension “Für immer Jetzt” von Rebecca Hinterecker

  1. Pingback: Leselaunen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.