Rezension “Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss” von Kelly Moran

Kategorien BLOG, Rezensionen

Klappentext: Alte Freunde, neue Liebe?
Redwood, Oregon. Eine kleine Stadt zwischen Bergen und Meer. Hier betreibt Flynn O’Grady gemeinsam mit seinen beiden Brüdern eine Tierarztpraxis. Da er von Geburt an taub ist, muss Flynn sich bei der Arbeit mit den Tieren auf seine anderen Sinne verlassen. Und auf Gabby, seine Assistentin. Die beiden sind ein perfekt eingespieltes Team und auch privat beste Freunde. Deshalb ignoriert Flynn sein Herzklopfen, wann immer er sie zu lange ansieht. Nur lassen sich manche Dinge nicht für immer ignorieren. Vor allem, wenn man in einer Kleinstadt voller schamloser Kuppler wohnt …
Ein Ort zum Wohlfühlen, drei Tierärzte zum Verlieben.
Der zweite Band der Redwood-Love-Trilogie
(Quelle: Rowohlt Verlag)

Ein großes Dankeschön an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar! Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Endlich wieder zurück in Rosewood! Im zweiten Band der Reihe geht es um den mittleren der O’Grady-Brüder, den tauben Flynn, und die Tierarzthelferin Gabby. Seit der Grundschule sind sie beste Freunde und auch auf der Arbeit sind sie ein eingespieltes Team. Dann aber knistert es zwischen beiden. Können sie ihre jahrelange Freundschaft für eine Beziehung riskieren? Vor allem Flynn versucht, seine Gefühle zu unterdrücken, denn um nichts in der Welt will er Gabby als Freundin verlieren. Zudem hat er es aufgrund seines Handicaps nie leicht bei Frauen gehabt. Gabby hingegen wird immer als das süße, liebe Mädchen von nebenan gesehen, die eher im Schatten ihrer Schwester steht.
Die Geschichte um Flynn und Gabby hat mich nach wenigen Seiten wieder voll eingenommen! Flynn ist ruhiger als seine Brüder und das ist ein Aspekt, der mir in der Reedwood-Reihe besonders gefällt: Die drei Brüder sind alle unterschiedlich, aber gegen ihre Geschwisterliebe kommt nichts an. Nicht nur Flynn hat sich einen Platz in meinem Herzen erschlichen, sondern auch Gabby. Hach, sie hat ein riesengroßes Herz und man muss sie gern haben! Ich habe jede Seite genossen und gleichzeitig mit beiden mit gelitten.

“Das Meer ist ein Dröhnen, wenn man ihm nahe ist, in der Ferne ist es eher ein leises Rauschen.”
Seite 170

Außerdem treffen wir wieder die Charaktere aus dem Vorband und Avery und Cade stehen gerade kurz vor ihrer Hochzeit. Das komplette Städtchen hilft bei der Planung mit und irgendwie muss man doch jeden gern haben, selbst die Drachen. Auch geht es hier weiterhin um die autistische Tochter von Avery, Hailey, und ich hoffe so sehr, dass im dritten Band noch etwas folgen wird!
In Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss vereinen sich Romantik, Humor, Leidenschaft und Probleme, die man aus dem eigenen Leben kennt. Denn wer kann es nicht nachvollziehen, dass man Angst hat, eine langjährige Freundschaft zu riskieren, eine Beziehung einzugehen? Ob Flynn und Gabby es wagen?
Ich werde die beiden Redwood Love-Bände nicht miteinander vergleichen, denn sie sind beide auf ihre wundervolle Art und Weise einzigartig. Am Ende musste ich sogar ein Tränchen verdrücken und das ist gar nicht typisch für mich.
Fazit: Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss hat mich schmunzeln, leiden, lachen und lieben lassen! Ich bin so so so so gespannt auf den dritten Band und freue mich, Redwood bald wieder besuchen zu dürfen!

💜💜💜💜💜

5 Gedanken zu „Rezension “Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss” von Kelly Moran

  1. Hey Larissa,

    oh verdammt klingt das gut. Ich brauche unbedingt Band 2. Ich fand Flynn und Gabby in Band 1 schon super und bin sehr gespannt auf ihre Geschichte.
    Eine sehr schöne Rezension. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

  2. Hi Larissa,
    die Bücher sieht man ja in letzter Zeit einfach überall. Deine Rezension hat mich jetzt wieder neugieriger gemacht 😅
    Da muss ich wohl bald nochmal in die Buchhandlung.

    Liebe Grüße, Shani

Schreibe einen Kommentar zu Kleenes bunte Welt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.