Rezension “Outback Dreams – Soweit die Liebe reicht” von Sasha Wasley

Kategorien BLOG, Rezensionen

Klappentext: Willow und Tom waren beste Freunde – bis etwas geschah, das sie entzweite und das Willow nicht vergessen kann. Zehn Jahre sind vergangen, seit sie das letzte Mal mit Tom gesprochen hat. Als ihr Vater krank wird, kehrt Willow in ihre australische Heimat Kimberley zurück und übernimmt die Familien-Farm. Bald schon ist sie auf Toms Hilfe angewiesen. Doch ihr abwehrendes Verhalten über Jahre hinweg hat bei Tom tiefe Wunden hinterlassen. Noch immer sind Toms aufrichtige Briefe von damals ungeöffnet. Willow muss all ihren Mut zusammennehmen, um sich endlich ihren Ängsten zu stellen und auf Tom zuzugehen …
(Quelle: Droemer-Knaur)


Ein großes Dankeschön an Droemer-Knaur für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Als ich durch die Neuerscheinungen bei Droemer-Knaur gestöbert habe, ist mir das wunderschöne Cover sofort ins Auge gesprungen und auch der Klappentext hat mich angesprochen, sodass ich es angefragt habe.
Die Protagonistin Willow kehrt zur Familien-Farm zurück und muss sich ihrer Vergangenheit stellen: Tom, ihr ehemaliger bester Freund. Die Freundschaft der beiden endete damals ziemlich unschön und Tom ist gekennzeichnet von dem Schmerz, den er in sich trägt.
Können Willow und Tom das vergangene vergessen und einen Neustart wagen oder sind die Wunden zu tief?

“Diesmal sah sie einen Anflug von Schmerz in seinen Augen und er wandte das Gesicht ab und starrte auf das beleuchtete Amaturenbrett. Ein langes, entsetzliches Schweigen trat ein.”

Seite 252

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht und Willow als Protagonistin war mir auch sofort sympathisch. Durch familiäre Probleme kündigt sie ihren Job und kehr zurück zur Farm, die sie übernimmt. Das Leben und der Alltag auf der Farm vermitteln eine besondere Atmosphäre und ist mal etwas anderes zwischen all den Romance-Büchern. Natürlich bringt eine Farme auch einige Probleme mit, denen sich Willow stellen muss. Doch viel schlimmer ist es für sie, dass sie sich Tom stellen muss. Als Leser spürt man sofort die Anspannung, die zwischen beiden herrscht, aber auch das leichte Prickeln, das wieder entsteht.
Willow kämpft mit ihren Gefühlen, denn in einem ist sie sich sicher: Sie will die Freundschaft zu Tom nicht aufgeben, nur weil Gefühle im Spiel sind. Aber kann sie ihren Plan durchsetzen? Und hält sich die Liebe daran?
Beide Protagonistin mochte ich gerne, aber leider habe ich mich nicht wirklich mit ihnen verbunden gefühlt. Das Prickeln war zu spüren, doch mitreißen konnte es mich nicht gänzlich.
Die Briefe, die Willow zwischendurch liest, geben der Geschichte das besondere Etwas und zeigen, wie es in Tom wirklich aussieht. Seine Verzweiflung und der Schmerz sind ziemlich ergreifend.
Doch nicht nur die Liebe, sondern auch das Familienleben stehen hier im Mittelpunkt. Willow Vater und ihre zwei Schwestern spielen auch wichtige Rollen und werden wohl noch wichtigere in den Folgebänden spielen.

FAZIT
Outback Dreams – Soweit die Liebe reicht ist eine romantsche, kurzweilige Geschichte, die mich nicht ganz erreichen konnte. Das Farm- und Familienleben sind jedoch eine gelungene Abwechslung!

💜💜💜

Auch rezensiert von:
Sarahs Bücherwunderland
Sunny’s magic books

2 Gedanken zu „Rezension “Outback Dreams – Soweit die Liebe reicht” von Sasha Wasley

  1. Huhu Larissa,

    vielen Dank fürs Verlinken. <3 Du bist aber immer noch sehr schwer zu begeistern was Liebesgeschichten angeht. 😀 Ich fand das Buch wirklich toll. 🙂 Ich hoffe du findest bald auch mal wieder eine Geschichte, die dich komplett überzeugen kann. 🙂

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag und schon mal einen guten Rutsch. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    1. Jaaa, das sind irgendwie noch die Nebenwirkungen der Leseflaute… 😀 Ich hoffe, bald kann mich wieder ein New Adult-Buch begeistern.

      Dir auch einen guten Start ins neue Jahr! <3

Schreibe einen Kommentar zu Sunny Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.