Rezension “Never Again: Josh und Sofia (Never-Reihe 1) von Emilia Cole

Kategorien BLOG, Rezensionen

Klappentext:
Niemals wieder … darf sie die Mauern einreißen
Sofia Campbell und ihr Stiefbruder Joshua sind zusammen aufgewachsen und teilen eine gemeinsame Vergangenheit. Nach beinahe zwei Jahren Funkstille zieht Sofia anlässlich ihres Studiums in Joshs Wohngemeinschaft, in der Hoffnung, von vorne beginnen zu können.

Ihren Schutzwall Joshua gegenüber hat sie bereits vor Jahren hochgezogen und redet sich seither ein, dass sie ihn nie wieder an sich heranlassen darf. Ein schreckliches Erlebnis macht sie nach wie vor zu einer Gefangenen ihrer Vergangenheit, weshalb die junge Studentin vor den erneut hochkochenden Empfindungen zurückschreckt, die ihr Stiefbruder in ihr auslöst. Joshua aber beschwört dieselbe verbotene Anziehungskraft wie damals hervor und macht es seiner Stiefschwester schwer, standhaft zu bleiben.

Sich jemandem zu öffnen, bedeutet, mutig zu sein. Es bedeutet, Vertrauen zuzulassen. Und es bedeutet, sich angreifbar zu machen.

Doch ist das, was zwischen Joshua und Sofia existiert, das Risiko wert, ein weiteres Mal verletzt zu werden?

Weitere Infos:
Band 1 der Never-Trilogie. 
Der Roman ist nicht in sich abgeschlossen.


Ein großes Dankeschön an den Written Dreams Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Was habe ich ich auf den ersten Band der Reihe gefreut! Der Klappentext, die Cover, alles schreit danach, genau nach meinem Geschmack zu sein. Anfänglich hatte ich allerdings etwas Schwierigkeiten, in die Geschichte und vor allem die Charaktere hineinzufinden. Sofia und Josh haben eine gemeinsame Vergangenheit, in der so viel vorgefallen ist, was der Leser erst nach und nach erfährt. Ich schätze, darin lag das anfängliche Problem.
Doch je mehr die Handlung voranging, umso spannender und fesselnder wurde es. Sofia und Josh… sie machen es sich selbst und dem Leser nicht leicht. Es war, als würden tausend Gefühle auf mich niederprasseln. Sehnsucht, Verzweiflung, Trauer, Angst, Liebe, Hoffnung, Wut. Oftmals hätte ich die beiden Protagonisten einfach nur gerne geschüttelt, damit sie endlich zueinander finden.
Im Gegensatz zu anderen Romanen des Genre weiß die Familie von der vergangenen Beziehung und den anhaltenden Gefühlen zwischen den Stiefgeschwistern. Dennoch stehen vereinzelt Familienmitglieder kritisch gegenüber der Beziehung von Sofia und Josh.
Wenn ich Never Again in einem Wort beschreiben müsste, wäre es Drama. Drama, Drama, Drama. Es geht hin und her und das muss man als Leser mögen. Und ich persönlich liebe es! Ich liebe es, mit in den Strudel der Gefühle gerissen zu werden und Emilia Cole hat es geschafft, dass ich all das fühlen konnte. Ich habe die Zeilen nicht nur gelesen und inhaliert, nein, sondern auch gespürt.

Fazit

Never Again ist der bewegende, mitreißende Auftakt der Trilogie und bekommt 4 von 5 Herzchen!

💜💜💜💜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.