Rezension “Keiner weiß von uns” von Jana von Bergner

Kategorien BLOG

Keiner weiß von uns von Jana von Bergner

Klappentext:
Eines Tages wirst du dort sein, wo du schon immer sein wolltest.

Julian ist als Theaterregisseur gescheitert und verdient nun sein Geld als Lehrer. Eins hat er gelernt: In seinem Leben ist kein Platz für bunte Seifenblasenträume. Bis er auf die lebensfrohe Emma trifft, die genau das in ihm berührt, was er in die hinterste Ecke seines Herzens verbannt hat.

Ohne ihre Träume wäre Emma längst verloren. Sie sind es, die ihr nach einem schweren Schicksalsschlag den Weg zeigen und ihr – egal wie allein sie sich fühlt – wieder Hoffnung geben. Sie träumt davon, Schauspielerin zu werden. Und sie träumt von Julian, den sie heimlich liebt. Doch ihre Liebe darf nicht sein: Julian ist ihr Lehrer, Gefühle zwischen ihnen sind absolut tabu. Als dann noch etwas passiert, mit dem beide nicht gerechnet haben, werden ihre Gefühle auf eine harte Probe gestellt. Können doch nicht alle Träume in Erfüllung gehen? Emma und Julian sind hin- und hergerissen. Werden sie ihren Herzen folgen und ihrer Liebe eine Chance geben? Oder beugen sie sich der harten Realität, die manchmal keinen Ausweg zulässt?

„Keiner weiß von uns“ ist der zutiefst berührende Band der neuen New Adult-Reihe von Jana von Bergner. Eine Geschichte von zerstörten Träumen und neuen Wegen, von Geheimnissen und dem Mut, Tabus zu brechen, von Sehnsucht und Leidenschaft – und dem Kampf um die einzig wahre Liebe.(Quelle: Jana von Bergner)

Ein großes Dankeschön an Jana von Bergner für das Rezensionsexemplar! Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Meine Meinung: Nachdem mich der Vorgänger Keiner trennt uns begeistert hat, habe ich mich umso mehr auf Keiner weiß von uns gefreut. Diesmal geht es um Emma, Hannas jüngerer Schwester, die das Theater und Schauspielern liebt. Sie nimmt auch an der Theater AG ihrer Schule teil, welche von Julian geleitet wird, dessen Leidenschaft ebenfalls das Theater ist. Sie sind Schülerin und Lehrer, aber fühlen sich beide zueinander hingezogen. Verborgene Gefühle und ein verbotene Liebe…


“Finden Sie? Ich mag Tränen.” Der nachdenkliche Blick aus seinen braunen Augen berührte sie tief im Inneren. “Sie sind so ehrlich. Wer einer lächelnden Person ins Gesicht sieht, weiß nie, woran er ist. Aber die wenigsten verstellen sich, wenn sie weinen.”
Position 1723


Mit Emma hat die Autorin eine Protagonistin geschaffen, die ich aufgrund ihrer selbstbewussten und mutigen Art sofort ins Herz geschlossen habe. Das Wiedersehen mit bekannten Charakteren aus dem Vorgängerband fand ich besonders schön und schafft eine wohlige Atmosphäre.
Auch die Nebencharaktere wie Emmas Freundinnen oder Julians Eltern hat die Autorin sehr gut und authentisch herausgearbeitet. Ihr Schreibstil ist auch hier wieder sehr flüssig und angenehm zu lesen, sodass ich das Buch an einem Tag verschlungen habe.
Jana von Bergner schafft es, die innere Zerrissenheit und Verzweiflung von Emma sowie Julian absolut ergreifend zu vermitteln. Ich habe mit beiden mitgelitten und gehofft. Gehofft, dass ihre Liebe irgendwie eine Chance hat. Ein einschneidendes Geschehnis bringt in die ohnehin mitreißende Geschichte Spannung und sorgt dafür, dass man wissen muss, wie es weitergeht!
Fazit: Keiner weiß von uns ist die herzergreifende Fortsetzung von Jana von Bergner und hat mir sogar noch etwas besser gefallen als der Vorgänger. Ich vergebe 5 von 5 Herzen.

💜💜💜💜💜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.