Ein Jahreshighlight | Rezension “Harpers Lächeln” von Ina Nordmann

Kategorien BLOG, Rezensionen

Klappentext:

Harper ist jung. Sie ist teuflisch sexy. Und sie ist seine Praktikantin!

Wenn es eines gibt, was der unnahbare Architekt Blake Coleman nicht ausstehen kann, dann sind es Überraschungen. Doch genau so eine spaziert auf mörderischen High Heels und mit einem umwerfenden Lächeln in sein New Yorker Büro. 
Sofort ist ihm klar: Diese Frau wird ihn in Schwierigkeiten bringen. Harpers unbändige Lebensfreude ist nicht nur eine Gefahr für sein verschlossenes Herz – sie kommt auch den Schatten, die ihn umgeben, verdammt nahe …

Im Gegensatz zu Blake weiß Harper, dass das Leben nicht planbar ist. Niemals!
In ihr glüht eine unstillbare Leidenschaft für alles Neue und Aufregende – und bald auch für ihren Boss. Aber kaum hat sie ihn dazu gebracht, sich auf das gemeinsame Abenteuer einzulassen, schlägt das Schicksal erbarmungslos zu.

Der neue Roman von Ina Nordmann! 

Lasst euch von Harpers Lächeln verzaubern!
(Quelle: Amazon)


Ein großes Dankeschön an Ina Nordmann für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Auf das zauberhafte Cover von Harpers Lächeln bin ich bereits mehrmals auf Facebook gestoßen und mehr oder weniger zufällig (ich persönlich glaube ja an Schicksal) sind Ina und ich in Kontakt gekommen. Aufgrund des Klappentextes habe ich einen leichten, unterhaltsamen, sexy Liebesroman erwartet. Und die Geschichte ist auch unterhaltsam und sexy, aber sie ist so viel mehr.
Um was es jedoch geht? Es geht um Harper, die ein Praktikum im Büro des Architekten Blake Coleman absolviert. Harper ist eine Protagonistin, die voller Lebensfreude ist und damit genau das Gegenteil ihres herrischen, mies gelaunten Chefs. Ihre lebensfrohe, stets positive Art treibt Blake Coleman zur Weißglut, aber gleichzeitig kann er seine Augen nicht von ihren unwiderstehlichen Kurven lassen – denn Harper geizt nicht damit. Sie weiß, was sie hat, was sie will und auch, wie sie ihren Chef aus der Reserve locken kann, ohne zu ahnen, was das Leben für sie bereithält…

Ich merke es schon beim Tippen der Sätze – das wird wieder eine Rezension, bei der ich verzweifelt versuche, meine Gefühle in die richtigen Worte zu packen und doch funktioniert es nicht.
Die Protagonistin Harper ist ein Vorbild für mich, ja, wirklich. Sie ist so lebensfroh, aufgeschlossen, voller positiver Energie und lässt sich nicht unterkriegen, auch nicht von den Steinen, die ihr das Leben in den Weg legt. Nein, sie ist ein Mensch, der aus den Steinen etwas Schönes baut und es bestaunt. Sie schätzt und liebt das Leben, nimmt sich Herausforderungen an und geht gestärkt daraus hervor. Diesmal ist ihre Herausforderung ihr Boss Blake Coleman, der anfänglich einfach unsympathisch und griesgrämig wirkt. Und wenn ihr jetzt denkt, die Geschichte läuft auf eine Romanze zwischen Praktikantin und Chef heraus, der sich um 360 Grad für sie ändert und die ganzen Klischees – vergesst es ganz schnell.
Die hitzigen Gespräche zwischen Harper und Blake sind zum Schmunzeln und Lachen, genauso wie Harpers Konter. Das Knistern zwischen ihnen ist so greifbar und tatsächlich habe ich mich darin verloren und mit Harper und Blake gelacht, geliebt und auch gelitten.
Ich wünschte, Ina hätte mich vorgewarnt. Denn so schnell und kraftvoll wie die Wendung einschlägt, kann man nicht reagieren. Ich war wie vor den Kopf gestoßen. Die Geschichte gewinnt so sehr an Tiefe und Dramatik, dass ich es einfach nicht fassen konnte. Ich wollte weinen und um mich schlagen (ok, zugegeben, ich habe es getan), nur um diese Wendung nicht wahrhaben zu wollen.
Aus dem leichten, sexy Liebesroman wird ein Roman, der einem zeigt, was Lebensfreude und Lebenswille bedeutet. Sich einfach mal auf etwas einlassen, auch wenn man nicht weiß, wie es ausgeht – denn das Leben wartet nicht auf dich. Der Autorin ist eine Geschichte gelungen, die mich zutiefst berührt hat und mit einem Haufen Taschentücher und einem gebrochenen Herzen zurückgelassen hat.

Fazit

Das Fazit schreibt sich eigentlich immer leicht, EIGENTLICH. Doch hier fällt es mir schwer. Harpers Lächeln ist eine wundervolle Geschichte, mit viel Charme, Witz, aber noch mehr Herz und Gefühl. Definitiv eines meiner Jahreshighlights! Lest es, verliert euch in der Geschichte.
P.S.: Wenn du das liest, liebe Ina, I NEED BAND 2!
P.P.S.: Die 5 Herzchen verstehen sich von selbst, oder?

💜💜💜💜💜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.