Wenn dein Lieblingsgenre dich nervt… | Leseflaute?

Kategorien BLOG, IT'S TEATIME

Wer meinen Blog verfolgt, weiß, dass meine Lieblingsgenres New und Young Adult sind. Ich fühle mich darin am wohlsten und liebe nichts mehr als eine Geschichte über zwei junge Menschen, die mit ihrer Vergangenheit und ihren Gefühlen kämpfen. Ich liebe es, emotional mitgenommen zu werden und mit den Protagonisten zu lieben, leiden und hoffen.
Vor einigen Wochen aber habe ich drei, vier New Adult-Romane hintereinander gelesen, was normalerweise kein Problem für mich ist. Doch keines, wirklich KEINES, der Bücher konnte mich überzeugen! Nach nur wenigen Kapiteln war ich furchtbar genervt von der Geschichte, las sie trotzdem zu Ende und war dann frustriert. Dann griff ich zum nächsten New Adult-Buch und da war es genauso.
Hatte ich etwa eine… Leseflaute?

Da ich in meinem ganzen Bücherwurmleben noch keine Leseflaute hatte und bis dato nur von anderen davon gehört habe, schob ich das erstmal beiseite. Vielleicht war es auch nur eine schlechte Phase. Als mich die nächsten Bücher des Genres aber genauso nervten und Bloggerkolleginnen, die den gleichen Lesegeschmack haben,  Bücher gefielen, die mich an den Rande eines Nervenzusammenbruchs brachten, war klar: Ich hatte definitiv eine Leseflaute. Aber was dagegen tun?
Für einige Tage habe ich die New Adult-Romane also beiseite gelegt, aber selbst danach konnte ich einfach nichts mehr davon lesen! Eine andere Methode musste also her und auch wenn diese mir etwas Bauchschmerzen bereitete, hatte ich keine andere Wahl: New Adult für längere Zeit verbannen.
Ich habe also vermehrt zu Kinderbüchern und Dystopien gegriffen und siehe da: Ich hatte wieder Spaß am Lesen! Auch wenn ich die New Adult-Geschichten vermisste, musste ich es durchziehen. 
Mittlerweile, ungefähr zwei bis drei Wochen nach dem Entschluss, habe ich wieder zu einer New Adult-Geschichte gegriffen: Stage Fright von Rose Bloom. Sie gefiel mir und so nähere ich mich wieder langsam meinem Lieblingsgenre an.
In dieser Zeit haben sich auch ein paar Rezensionsexemplare aus dem Genre angesammelt, an die ich mich rantasten werde. 

Mich interessant vor allem: Wie geht ihr mit Leseflauten um?

8 Gedanken zu „Wenn dein Lieblingsgenre dich nervt… | Leseflaute?

  1. Hallo Larissa!
    Ich ein so sehr wie du dich fühlst, mit dem Unterschied, dass ich zur Zeit gar nichts mehr lesen kann so richtig. Die meisten Bücher nerven mich nach ein paar Zeilen schon… egal was ich lese… ich hoffe das wird bald besser.
    LG

    1. Hallo Anjey!
      Ohje, das ist wirklich ärgerlich. Vielleicht ist dein Kopf gerade so voll mit anderen Gedanken. Ich hoffe, dass du die Flaute bald hinter dir hast!

      Alles Liebe,
      Larissa

  2. Hallo Larissa,

    Ich kenne das sehr gut.
    Gerade die Genres die man am liebsten mag nerven manchmal. Gerade wenn man denkt das sich alles wiederholt und man alles schon 5 mal gelesen hat.

    Ich greife dann meist zu einem eher kürzeren Buch. Vielleicht eine Novelle, die so gar nicht in mein Genre passt. Entweder die Lust am Lesen wird wieder geweckt oder uch probiere noch etwas anderes aus. Vielleicht auch einfach mal eine Woche gar nicht lesen. So wie es halt gerade kommt. 🙂

    LG Lexy

    1. Hey Lexy,
      du sagst es! Es kam mir vor, als hätte ich alles schon hundertmal gelesen. Das hat mich selbst furchtbar genervt. Der Genrewechsel hat mir aber ganz gut getan und auch mal ein paar Tage nicht lesen fühlen sich mal gut an.
      Danke für deinen Tipp! 🙂

      Alles Liebe,
      Larissa

  3. Hallo Larissa,
    ich würde nicht sagen das es eine Leseflaute war. Du brauchtest einfach mal was anderes. Ich kenne das auch, ich liebe die Liebesgeschichten, aber manchmal habe ich genug davon und brauche einfach mal was anderes zum lesen.
    Danach klappt es wieder.

    1. Hallo Anika,
      ja, da kannst du recht haben. Der Genrewechsel war da eine ganz gute Idee und auch mal eine Lesepause einzulegen hat sich gut angefühlt.
      Danke für deinen Tipp 🙂

      Alles Liebe,
      Larissa

  4. Huhu Larissa,

    ich lese eigentlich immer recht viele Genres durcheinander, daher kommen bei mir Leseflauten nicht auf, weil mich ein Genre gerade nervt. Sondern weil ich manchmal einfach echt keine Lust zum Lesen habe. Da würde mich dann auch mein allerliebstes Lieblingsbuch nerven. XD Und das einzige was dabei hilft: einfach mal eine Lesepause. 🙂 Meistens dauert es 1-2 Wochen, dann lese ich auch wieder begeistert. 🙂

    LG Alica

    1. Hey Alica,
      da kommt bestimmt keine Langweile oder Leseflaute bei dir auf 😀 Manchmal hat man eben auch nicht immer den Kopf frei zum Lesen und braucht eine Pause, was auch vollkommen in Ordnung ist. Lesen soll ja Spaß machen 🙂

      Alles Liebe,
      Larissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.