Rezension “Zwei Nächte und drei Leben lang” von Elja Janus

Kategorien BLOG, Rezensionen

Klappentext:
Es war diese eine große Liebe. Jess und Cem schienen füreinander bestimmt – bis eine Tragödie sie in Scherben zerbrach. Scherben, die nicht mehr ineinanderpassten.

Ein Jahr später schlägt das Schicksal erneut zu. Als Cem kurz darauf aus dem Koma erwacht, fehlt ihm nicht nur die Erinnerung an das vergangene Jahr. Er versteht auch nicht, warum Jess und er kein Paar mehr sind.

Jess hingegen erinnert sich an alles. Sie weiß, dass damals mehr als ihre Beziehung gestorben ist. Und genau deshalb muss sie nicht nur die Vergangenheit, sondern auch Cem hinter sich lassen. Doch was ist, wenn entgegen ihrem Willen, ihr Herz mit der Zeit immer häufiger etwas anderes flüstert?
(Quelle: Feuerwerke Verlag)


Vielen Dank an Elja für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!


Ich glaube, die liebe Elja hatte ein bisschen Bammel, was ich zur Geschichte um Jess und Cem sagen werde. Aber kennt ihr das, wenn ihr schon vor dem Lesen wisst, dass ihr dieses Buch lieben werdet? Genau so und nicht anders war es bei mir mit Zwei Nächte und drei Leben lang! Und dann habe ich die ersten Seiten gelesen und es hat sich dieses Gefühl eingestellt, dass ich meistens bei den Geschichten aus Eljas Feder habe. Es ist schwer, das zu beschreiben – denn zwischen den Zeilen habe ich so viel Melancholie und Schmerz mit unvergänglicher Liebe gefühlt, dass ich es nicht in einem Rutsch lesen konnte. Ich konnte förmlich spüren, wie sich ein kleiner Riss in meinem Herzen gebildet hat 💔
Elja gehört zu den Autoren, bei denen ich das Gefühl habe, dass die Welt noch nicht genügend Worte erfunden hat, um meine Begeisterung zum Ausdruck zu bringen.
Wie schafft sie das nur? Sie besitzt das Talent, so feinfühlig mit Worten und den Gefühlen der Liebe umzugehen wie ich es kaum von jemand anderem kenne. Und Jess und Cem, sie haben mich so oft aufseufzen und innehalten lassen. Ihre Geschichte hat mich nicht umgehauen, sondern wie ein ungebändigter Sturm mitgerissen. Es gibt hunderte, gar tausend Wörter, die ich verwenden konnte, um meinen Leseeindruck zu beschreiben, aber keines davon würde es hundertprozentig treffen. Abgesehen davon würde es wohl den Rahmen sprengen.
Wenn ihr also auf Herzschmerz und eine wundervolle Liebesgeschichte steht, dann ist Zwei Nächte und drei Leben lang genau das richtige für euch! Lest diese wundervolle Geschichte, lasst euch fiktional das Herz brechen, um es wieder zusammensetzen zu lassen.

Fazit

Zwei Nächte und drei Leben lang hat mein Herz mit voller Wucht gepackt! Ich bin hin und weg und hab immer noch nicht ganz mit der Geschichte abgeschlossen, weil sie so nachwirkt.

Rezensiert auch von:
Rebecca von ZeilenZauber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.