Rezension “Starlight Nights – Immer wieder du” von Stacey Kade

Kategorien BLOG, Rezensionen

Klappentext:  Zwei verlorene Seelen auf der Suche nach Liebe und Erlösung

Seit sie ein kleines Kind war, steht Calista vor der Kamera und verdient das Geld für ihre Familie. Ihre Mutter bestimmt, was sie anzieht, wen sie sieht, was sie isst und welche Rollen sie annimmt. Erst als sie Eric kennenlernt und sich in ihn verliebt, beginnt sie zu begreifen, was Glück sein könnte. Doch ein schreckliches Ereignis bringt sie auseinander. Und als sie sich das nächste Mal begegnen, ist Eric, Sohn eines einflussreichen Hollywood-Produzenten und Playboy, bereits vergeben …
“Faszinierend, vielschichtig und absolut süchtig machend! Dieses Buch hätte niemals enden dürfen!” Sophie Jordan, New-York-Times-Bestseller-Autorin
Ein Liebesroman, der eine emotionale Achterbahnfahrt verspricht
(Quelle: Luebbe)
© Luebbe

Ein großes Dankeschön an Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar! Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Der Klappentext hörte sich nach einer Geschichte ganz nach meinem Geschmack an. Erst nach Beenden des Buches habe ich entdeckt, dass Stacey Kade auch die Autorin von From Scratch – Alles neu mit dir ist, welches schon eine gefühlte Ewigkeit auf meinem Kindle liegt. Doch schon der Einstieg zu Starlight Nights fiel mir extrem schwer und ich hatte das Gefühl, die Geschichte plätscherte nur so dahin. Die Handlung wird abwechselnd aus den Perspektiven von den Protagonisten Callista und Eric geschildert, wobei es immer wieder Kapitel aus der Vergangenheit gibt. Das hat mir grundsätzlich auch gut gefallen, aber… Jetzt kommt das große Aber: Ich konnte rein gar nichts mit den Protagonisten anfangen. Sie waren mir unsympathisch und so sehr ich auch wollte, konnte ich ihnen nichts abgewinnen.
Callista hat eine schwere Kindheit hinter sich, in der sie immer wieder von ihr Mutter unterdrückt und kontrolliert wurde. Sie wurde – gegen ihren Willen – zu einem gefeierten Serienstar und was einst so verheißungsvoll beginnt, endet in einem Fiasko und einer Drogenabhängigkeit. Jahre später trifft sie auf ihren ehemaligen Schauspielkollegin Eric und die Geschehnisse der Vergangenheit sind wieder präsenter als zuvor…

“Soll es sich so anfühlen? Dieses starke, überwältigende Gefühl, erschreckend und unwiderstehlich zugleich?”
Pos. 4272

Auch Eric als männlicher Protagonist konnte mich nicht überzeugen und leider konnte ich zwischen den beiden auch nicht das Knistern spüren. Ich weiß nicht, warum, aber irgendetwas fehlte mir. Ich hatte ganz große Gefühle, viel Drama und noch mehr Liebe erwartet, doch leider kam bei mir nichts an. Das große Geheimnis um den Unfall vor vielen Jahren konnte mich genauso wenig fesseln.

Starlight Nights – Immer wieder du konnte mich leider gar nicht überzeugen und ist eine kleine Enttäuschung für mich, da ich mich sehr darauf gefreut habe. Es tut mir von Herzen weh, nur 2 Herzchen vergeben zu können.

💜💜

AUCH REZENSIERT VON:
Sarahs Bücherwunderland
Fairylightbooks
Ladys of Wonderland

 

3 Gedanken zu „Rezension “Starlight Nights – Immer wieder du” von Stacey Kade

  1. Hey Larissa,

    oh wie schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat. Der Klappentext klingt eigentlich echt gut. 🙂 Aber dennoch eine sehr gut geschriebene Rezension. 🙂

    Liebe Grüße

    Sunny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.