Rezension “Home Invasion – Die Faust des Terros” von J. Mertens

Kategorien BLOG, Rezensionen

Klappentext:
WENN ALLE MASKEN FALLEN … 
Die Bentleys stecken mitten in ihren Urlaubsvorbereitungen, als unerwarteter Besuch auftaucht, der sich schon bald als infernales Sammelsurium grausamer Sadisten entpuppt. Die Familie wird zu unfassbaren Handlungen getrieben, bei denen jeder nur noch an das eigene Überleben denkt. Denn auch die vermeintlichen Opfer hegen perverse Geheimnisse, die nun entsetzliche Folgen haben …
Ein blutiges Spektakel von unglaublicher Dichte, angesetzt zwischen Horror, Thriller und Torture Porn. 
Altersempfehlung: ab 18 Jahre
(Quelle: Blutwut Verlag)


Ein großes Dankeschön an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Die Vorbereitungen auf den Urlaub laufen, da klingelt es bei den Bentleys an der Tür und die Handlung nimmt ihren Lauf. Hätten sie doch nur nicht die Tür geöffnet…
Bevor die eigentliche Geschichte und somit der Kern des Ganzen beginnt, gibt der Autor uns interessante Einblicke in die Gedankenwelt der Charaktere, die keineswegs so idyllisch und friedvoll ist wie die Familie zu sein scheint.
Lügen, Intrigen und Geheimnisse kommen zum Vorschein, die schockierend und kaum zu glauben sind. So viel zur Handlung, denn alles andere würde nur spoilern.
In Home Invasion geht es gnadenlos und furchterregend und erschreckend zu, es ist definitiv nichts für schwache Nerven. Der Schreibstil des Autors ist direkt, knallhart und verschönert nichts.

“Teller, Porzellanplatten und Saucieren zerbrachen im Halbsekundentakt auf ihrem Schädel – und dann steckte plötzlich die Fleischgabel vom Bratentablett tief in ihrem Kopf.”

Pos. 887

Die Handlung bleibt von Anfang bis Ende unvorhersehbar, weshalb es viele Momente gibt, in denen ich mit offenen Mund da saß. Doch hier geht es nicht nur blutig zur Sache, interessant war auch der psychologische Aspekt. Wie sehr Menschen andere täuschen können, wie sehr sie sich verbiegen, nur um ihr wahres Gesicht nicht zu zeigen und was Geheimnisse mit Menschen anstellen können – die schlimmsten Sachen.
Der Autor sorgt hier wirklich für schreckhafte Momente und man kann gar nicht glauben, was gerade geschieht.

Fazit

Home Invasion – Die Fast des Terrors ist Extremhorror vom Feinsten und hat mir ein außergewöhnliches Leseerlebnis beschert! Dafür gibts 5 von 5 Herzchen.

💜💜💜💜💜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.