Rezension “Empatiana – Das stumme Geheimnis (Empatiana-Trilogie 1)” von Linda Dantony

Kategorien BLOG, Rezensionen

Klappentext:
Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der jeder nur an sich denkt und Empathie dich in Gefahr bringt.


Ein Feuer vernichtet fast die gesamte Menschheit und nahezu jeden Lebensraum.

Ein verborgenes Königreich bleibt vom Feuer verschont.

Ein Prinz sucht eine Prinzessin.

Lara lebt in dem verborgenen Königreich Monarid. Sie liebt die festen Strukturen und die spannungsreichen Aufgaben. Die Freude auf den Beginn ihrer Ausbildung ist enorm. Wären da nicht ihre langen roten Haare. Diese Einzigartigkeit überschattet ihr ganzes Leben. Auf ihrem Weg offenbart sich ein fürchterliches Geheimnis. Es verändert alles. Es gibt einen Ausweg.

Lauf. Nur wohin?

Begleite Lara bei ihrer geheimnisvollen Entdeckung. Auf einmal ist nichts mehr so, wie es vorher war.

Der erste Band der dystopischen Trilogie über Liebe und Angst, gemischt mit Vertrauen, Hass und Intrigen in einer fremdbestimmten Welt – spannend, dramatisch, emotional.


Empatiana Trilogie:
Empatiana – Das stumme Geheimnis
Empatiana – Zwischen gestern und morgen
Empatiana – Band 3 (Winter 2020/2021)


Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!


Empatiana – Das stumme Geheimnis ist mir schon unzählige Male auf Facebook begegnet uuuund nun habe ich es endlich gelesen! Dystopische Geschichten sind immer etwas besonderes für mich, weil sie auf dem Buchmarkt kaum Platz einnehmen.
Der Einstieg fiel mir unglaublich leicht und ich fühlte mich sofort angekommen in der Welt der Protagonistin Lara. In ihrer Welt herrschen strenge Regeln und Vorschriften, denen sich die Bürger des Königsreichs beugen müssen. Laras Ausbildungsbeginn ist nicht nur der Anfang eines neuen Lebensabschnittes, sondern viel mehr. Unentdeckte Orte und Geheimnisse warten auf sie.
Die Geschichte verfügt über eine bewundernswerte Bildhaftigkeit, sodass ich mir Laras Zuhause, die Umgebung des Königreiches und ihre Ausbildungsstätte wie einen Film vor meinem inneren Auge sah. Schnell wurde ich auch auf die Ungereimtheiten und Ungerechtigkeiten des Systems aufmerksam, die im Laufe der Handlung noch deutlicher werden. Empatiana – Das stumme Geheimnis hat eine Sogwirkung, der ich mich nicht entziehen konnte, und doch gibt es ein Aber. Ein Aber, das ich schon nach den ersten Seiten bemerkt hatte… Die Sätze sind häufig so kurz und abgehackt, dass es mich im Lesefluss störte. Komischerweise minderte es nicht die Sogwirkung und die Spannung, die die Story auf mich auswirkte. Ich flog durch die Kapitel und begleitete Lara auf ihrer abenteuerlichen Reise, die mit einem Knall endete. Gut, dass ich direkt den Folgeband zu Hand hatte, anders wäre ich mit dem Cliffhanger gar nicht klar gekommen.

Fazit

Empatiana – Das stumme Geheimnis ist eine Dystopie, die durch Leichtigkeit und Sogwirkung besticht und begeistert. Und das, obwohl ich einen großen Kritikpunkt habe, der meine Begeisterung jedoch nicht schmälert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.