Im Interview mit Penny L. Chapman

Kategorien BLOG, IT'S TEATIME

Am 1. März erscheint mit Summer Lessons das mittlerweile sechste Buch von Penny L. Chapman. Vor wenigen Tagen gab es den Klappentext und ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich bin so wahnsinnig aufgeregt! Da ich Penny seit ihrer ersten Veröffentlichung begleite, haben sie und ihre Bücher einen besonderen Platz in meinem Herzen. Ich schätze, ich würde jedes ihrer Bücher blind kaufen.
Ich habe mal ein bisschen mit Penny gequatscht und hier erfahrt ihr, warum dieses Buch so anders ist als alle anderen…

© Penny L. Chapman

Penny, bald erscheint dein mittlerweile sechstes Buch, wow! Bist du immer noch so aufgeregt wie beim ersten oder gerade erst recht?
Ich dachte, dass es mit jedem Buch besser wird, aber da habe ich mich getäuscht. Schon wenn ich die ersten Teaser poste, bin ich super aufgeregt, beim Klappentext und Cover habe ich fast einen Herzinfarkt und ein paar Tage vor der Veröffentlichung drehe ich jedes Mal am Rad. Vor Summer Lessons ist es nochmal etwas anders, denn ich kann gar nicht abschätzen, wie diese Geschichte angenommen wird, da meine Leser normalerweise härtere Sachen von mir gewöhnt sind und das Thema wahrscheinlich nicht bei jedem auf Begeisterung stoßen wird.

Warum ist Summer Lessons so anders geworden? Hattest du den Wunsch nach etwas anderem, deinen Lesern eine weitere Seite von dir zu zeigen?
Das Buch hat alle meine Pläne über Bord geworfen und ich wollte es eigentlich damals gar nicht schreiben, weil ich nie ein Manuskript unterbreche. Damals schrieb ich am 2. Band der Confined Reihe und obwohl ich die Geschichte von Herzen liebte, quälte ich mich jeden Tag. Ich weiß nicht woran es lag, aber es ging überhaupt nicht vorwärts. So was hatte ich noch nie. Ich war an einem Punkt, wo ich dachte, ich hätte die Leidenschaft fürs Schreiben verloren. Irgendwie bin ich dann durch Zufall auf mein Pinterest Board für geplante Projekte gekommen und dachte, darauf habe ich Lust. Ich hatte plötzlich das Feuer, das ich bei Darios Geschichte vermisst habe. Aber ich hatte Angst, wie die Leser reagieren, wenn ich den 2. Band erst ein Jahr später veröffentliche. Zum Glück hat mich eine gute Freundin ermutigt, auf mein Herz zu hören. Es war die beste Entscheidung! Ich hatte so viel Spaß wie ewig nicht mehr und noch nie ging mir ein Buch so leicht von der Hand. Jayden hat die Geschichte von sich aus immer weiter gelenkt und ich liebe die Chemie zwischen ihr und Hunter.

© Penny L. Chapman

Auf welche Location dürfen wir uns freuen? Sollen wir Bikini, Flip Flops und Sonnencreme einpacken?
Summer Lessons spielt in Palm Springs, das heißt, ihr dürft Sonnencreme und Flip Flops einpacken. Es wird das typische Sommerfeeling haben und man wird die Sonnenstrahlen praktisch auf der Haut spüren.

Werden deine Leser auf die Kosten eines Bad Boys kommen oder wird es diesmal ein Good Boy?
😄 Ja, was soll ich sagen? Hunter ist mein Erster!! normaler Typ. Er ist nicht mental geschädigt und vom Bad Boy wohl meilenweit entfernt. Aber das heißt nichts. Er benimmt sich trotzdem manchmal ziemlich daneben und ich kann nur sagen, dass ich ihn sehr, sehr liebe. Und er ist extrem heiß.

Beschreibe in fünf Wörtern die Atmosphäre in Summer Lessons.
Knistern, Pool, Sommernächte, Herzrasen, verlieben.

Gibt es auch wieder eine Playlist? Wenn ja, hört sie sich anders als die bisherigen?
Natürlich gibt es eine Playlist und obwohl sie das totale Gegenteil zu den bisherigen ist, liebe ich jedes einzelne Lied von Herzen. Ich habe diese Lieder rauf und runter gehört, wenn ich in der Bäckerei oder im Auto geschrieben habe. (Nicht beim Fahren. 😄 ) Im Nachhinein kamen noch einige Lieder mehr hinzu, aber sie mussten mit ins Buch. Zu ein paar von ihnen habe ich eine ganz besondere Beziehung. Denn diese bestimmten Lieder erinnern mich an das Schreiben, den Spaß dabei und die Beziehung zwischen Hunter und Jayden. Spiel mir die Songs vor und ich heule los. (Das passiert immer, wenn ich bestimmte Songs aus meinen Büchern höre)

© Penny L. Chapman

Können wir weitere Geschichten erwarten, die nicht »typisch Chapman« sind?
Gute Frage. Was ist Chapman? Für mich bedeutet das, dass ich immer schreibe, worauf ich Lust habe und was mich fiebrig werden lässt. Also gilt weiterhin: Rechnet mit allem! Aber die nächsten Bücher werden auf jeden Fall erstmal wieder düsterer.

Nach Summer Lessons beginnt der Countdown zu Darios Geschichte und ich glaube, die wird dunkler als jede Nacht 😱
Welche abschließenden Wörter möchtest du deinen LeserInnen mitgeben, bevor sie Summer Lessons aufklappen?
Geht ohne Erwartungen oder Vorurteile an diese Geschichte, lasst euch auf die Charaktere und das Flair ein und genießt es. Ich hoffe von Herzen, dass euch Hunters und Jaydens Geschichte auch das Gefühl vermittelt, als würdet ihr euch selbst verlieben.


Ich zähle die Tage, bis Summer Lessons erscheint! Das Thema hat mich umgehauen und ich freue mich darauf, es bald zu lesen! 😍
Ich hoffe, ihr hattet genauso viel Spaß beim Interview wie euch und ihr könnt euch vor Freude kaum auf den Stühlen halten 😄
Danke an Penny für die Antworten und auf viele weitere Geschichten aus deiner Feder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.