Serien meiner Kindheit – Teil 2

Kategorien BLOG, FILME & SERIEN

Zum zweiten Mal gehts zurück in die 90er! Weil ich einfach furchtbar nostalgisch bin, folgen weitere Serien, die ich als Kind gesehen und geliebt habe.

Die Dinos
“Bin da, wer noch?” Sobald ich an die amerikanische Fernsehserie denke, denke ich zeitgleich an diesen Satz. In Die Dinos geht es um die Dinosaurierfamilie Sinclair, die sich mit alltäglichen Problemen und Ereignissen auseinandersetzen muss. Die Familie Sinclair besteht aus dem Vater Earl (der bekannt für den o.g. Satz ist), der Mutter Fran, Sohn Robbie, Tochter Charlene und Baby Sinclair. Besonders Baby Sinclair ist mir aufgrund seiner wiederkehrenden Äußerungen im Kopf geblieben.
Die Dinosaurierfamilie wurde manchmal etwas naiv, dennoch lustig dargestellt. Schon alleine, dass es sich um Dinos handelt, fand ich als Kind cool. Mehr Gründe braucht es nicht, oder?

(Quelle: Pinterest)

Zoey 101
Wie sehr habe ich die Serie geliebt! In der Serie geht es um die 13-jährige Zoey Brooks, die auf das gleiche Internat wie ihr jüngerer Bruder Dustin wechselt und sich fortan mit Jungs, Lehrern und den üblichen Problemen herumschlagen muss.
In der ersten Staffel lebt Zoey mit Nicole und Dana zusammen in einem Zimmer, schließt Freundschaft mit Chase, Quinn, Logan und Michael schließt. In der zweiten Staffel bekommen Zoey und Nicole eine neue Mitbewohnerin namens Lola und in der dritten teilen sich Zoey, Lola und Quinn das Zimmer, was auch die endgültige Zusammensetzung bleibt.

(Quelle: Pinterest)

Ich weiß ja nicht, wie es euch ging, aber seit Zoey 101 wollte ich auch ein Internat besuchen. Die Serie ist witzig, authentisch und hat Sucht-Faktor! Die ganzen Staffeln über habe ich hingegen gefiebert, dass Zoey und Chase endlich zusammen kommen, aber das Ende war viel überraschender als ich mir vorgestellt hatte.


Benjamin Blümchen
TÖRÖÖÖ! Wer kennt den sprechenden Elefanten Benjamin nicht, der im Zoo von Neustadt lebt und mit seinem Freund Otto alle möglichen Abenteuer erlebt? Egal ob vor dem zu Bett gehen als Hörspiel oder im Fernsehprogramm, ich habe Benjamin Blümchen geliebt. Die rasende Reporterin Karla Kolumna fand ich auch immer total witzig, aber auch der Zoodirekter Herr Tierlieb und Tierpfleger Karl sind sehr liebenswürdige Figuren.
Könnt ihr das Intro heute noch mitsingen? 😀

(Quelle: Pinterest)

Bibi Blocksberg bzw. Bibi & Tina
Natürlich darf die Hexe Bibi auch nicht fehlen, die genau wie Benjamin Blümchen in Neustadt lebt! Die Abenteuer, die sie alleine oder zusammen mit ihrer besten Freundin erlebt, habe ich immer mitverfolgt. Auch hier habe ich den Hörspielen gelauscht oder die Episoden geschaut. Es war doch immer cool, zu sehen, wie Bibi hext oder auf ihrem Besen Kartoffelbrei davon saust.

(Quelle: Pinterest)

Vor ein paar Jahren bin ich zufällig beim Zappen durch das Fernsehprogramm auf den Spielfilm Bibi & Tina gestoßen, der auf der gleichnamigen Hörspielserie basiert. Ich hätte nicht gedacht, dass der Film und vor allem die Besetzung mich dermaßen begeistern kann. Es geht um Freundschaft, Liebe und Intrigen. Auch die drei nachfolgenden Filme konnten mich begeistern und mittlerweile habe ich sie alle in meinem Regal stehen. Die Lieder, die die Darsteller im Film selbst singen, machen Laune und sind perfekt zum Mitsingen. Wenn ihr früher schon Bibi und Tina mochtet, könnten euch die Filme auch gefallen!

(Quelle: Pinterest)

Sailor Moon – Das Mädchen mit den Zauberkräften
Die Anime-Serie basiert auf dem japanischen Manga-Comic und erzählt die Geschichte von Bunny, die eine Mondprinzessin ist und deren Aufgabe es ist, die Erde sowie den Mond vor einer geheimnisvollen Macht zu beschützen. Als Sailor Moon kämpft sie fortan mit den anderen Sailor-Kriegerinnen Merkur, Mars, Jupiter und Venus gegen das Böse.
Ich habe leider keine große Erinnerung mehr an die Anime-Serie, da ich noch ziemlich klein war, als ich diese gesehen habe. Aber ich weiß noch, dass ich damals Sailor Mars als Barbiepuppe hatte (heute ist es ein Funko Pop von Sailor Moon). In meinem Regal habe ich auch die Manga stehen, bisher leider ungelesen, aber das werde ich bald in Angriff nehmen.

 

(Quelle: Pinterest)

Medicopter 117 – Jedes Leben zählt
Ausnahmsweise keine Zeichentrickserie, sondern eine Serie über riskante Einsätze und spannende Rettungsaktionen eines Rettungshubschrauber-Teams. Das Team rettet Verletzte und kümmert sich um deren medizinische Versorgung, wobei auch Bombendrohungen, Entführungen, Explosionen und Lösegeldforderungen im Vordergrund standen.
Ungelogen bei jeder Folge habe ich mitgezittert, weil die Bergungen so nervenaufreibend und dramatisch waren. Mein Liebling der Serie war Sanitäter Peter Berger.

(Quelle: Pinterest)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.