Rezension “Paper Prince” von Erin Watt

Kategorien Rezensionen

Paper Prince von Erin Watt

Klappentext: Seit Ella in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige Art hat sie so manches Herz erobert – vor alle das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der fünf Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Wie groß seine Liebe ist, merkt er allerding erst, als es zu spät ist. Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden und ihr Herz zurückerobern können?

 
Meine Meinung: Nachdem der erste Band mit einem Cliffhanger endete, setzt Paper Prince nahtlos an das Geschehen an. Dieses Mal wird die Geschichte asu Reeds Sicht erzählt, wodurch man einen wunderbaren Einblick in sein Leben erhält und besser nachvollziehen kann, warum er wie handelt. Vor allem geht es hier zunächst um das Verschwinden von Ella und darum, dass die Royal-Familie sie zurückholen möchte.
Es wurden auch wieder viele neue Geheimnisse gelüftet, aber auch entdeckt. Somit endet Papedr Prince mit einem mehr als großen Cliffhanger. 

WARNUNG: Wenn ihr Band 3 noch nicht habt, während ihr Band 2 lest, holt ihn euch! Ihr werdet ihn brauchen!
Somit konnte mich auch Paper Prince weiterhin mit der Geschichte um Ella und die Royals begeistern.

💜 💜💜💜💜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.