Rezension “The Shape of Water” von Guillermo Del Toro & Daniel Kraus

The Shape of Water von Guillermo Del Toro & Daniel Kraus

Klappentext: Ein unglaubliches Geheimnis und eine unmögliche Liebe, die alle Grenzen überschreitet
Der Mystery-Erfolg von SPIEGEL-Bestseller-Autor Guillermo del Toro

Ein geheimes US-Militärlabor 1963: Im streng gesicherten Labortrakt F-1 wird eine Kreatur aus dem Amazonas gefangen gehalten, deren Erforschung einen Durchbruch im Wettrüsten des Kalten Krieges liefern soll. Doch eines Nachts entdeckt die Reinigungskraft Elisa das Wesen, das halb Mann und halb Amphibie ist. Die stumme junge Frau tut etwas, woran noch kein Wissenschaftler gedacht hat: Sie bringt dem Wasserwesen die Gebärdensprache bei und beginnt so entgegen aller Regeln eine vorsichtige, geheime Freundschaft mit ihm. Als sie erfährt, dass das »Projekt« schon bald auf dem Seziertisch enden soll, muss Elisa alles riskieren, um ihren Freund zu retten…

Die ungewöhnlichste Liebesgeschichte des Jahres: Daniel Kraus und Guillermo del Toro erzählen ein ebenso unheimliches wie anrührendes Märchen für Erwachsene.

Das neue Meisterwerk von Kultregisseur Guillermo del Toro und die Romanvorlage zum preisgekrönten Blockbuster “Shape Of Water – Das Flüstern des Wassers”: nominiert für 13 Oscars!
(Quelle: Amazon)

Ein großes Dankeschön an die Verlagsgruppe Droemer-Knaur für das Rezensionsexemplar! Das beeinflusst meine Meinung jedoch nicht.

Meine Meinung:  Bereits der Trailer des gleichnamigen Kinofilms machte mich neugierig und so war ich sehr auf das Buch gespannt.
Das Cover ist in Blautönen gehalten und darauf sind die Protagonistin und das Wesen zu abgebildet, die in der Geschichte zu Freunden und Geliebten werden. Doch die Wissenschaftler, die das Wesen aus dem Amazons mitgebracht haben, wollen es schließlich loswerden. Elisa will ihren ungewöhnlichen Freund retten…
Der Einstieg in The Shape of Water fiel mir sehr schwer und es dauerte geschlagene zwei Tage, bis ich die ersten 100 Seiten gelesen habe. Aus mehreren Perspektiven wird erzählt, wie das Wesen im Amazonas aufgespürt und in ein amerikanisches Labor gebracht wird, indem es dann gefangen gehalten wird. Halb Mensch, halb Amphibie, soll es für Experimente dienen.
Nach einem Vorfall mit dem Wesen und dem Sicherheitschef des Labors sollen die Putzfrauen Elisa und Zelda den Raum reinigen. Hier nimmt die Geschichte ihren Lauf…
Selbst nach 100 Seiten bin ich weder mit den Charakteren noch der Erzählweise, die sehr langatmig und teils anstrengend ist, warm geworden. Bis zum Ende hin konnte ich nicht mal Zelda sowie die Protagonistin Elisa einschätzen. Auch die verschiedenen Perspektiven erschwerten es eher, als  den Leser zu erleichtern, sich in die Figuren einzufühlen. Teilweise konnte ich die Kapitel, in denen über das Privatleben von Strickland berichtet wird, nicht nachvollziehen und schienen nichts zur Geschiche beizutragen. Einzig die Kapitel über Elisas Leben und wie sie den Amphibienmann besser kennenlernt, waren stilistisch gut und authentisch.
Spannung kam in der Geschichte erst im letzen Viertel des Buches durch die Rettung des Wesens auf und das war der einzige Grund, weshalb ich hier keine Kapitel übersprungen habe.
Letztendlich hat mich dieses Buch sehr enttäuscht und gleichzeitig noch neugieriger auf die Umsetzung des Films gemacht. Leider kann ich nicht beurteilen, ob dies unter anderem an der Übersetzung liegt.
Fazit: Eine interessante Geschichte, die einzig im letzten Viertel Spannung erzeugte, obwohl sie großes Potenzial hatte. Das erste Herzchen vergebe ich für die Grundidee, dass ein unbekanntes Wesen und ein Mensch sich anfreunden sowie das zweite Herzen für die Rettung.

💜💜

Rezension “Märchenwelt” von Michael Köhlmeier

Märchenwelt von Michael Kohlmeier

Klappentext: Märchen sind der älteste Wissensspeicher der Menschheit und ein Spiegel ihrer Träume, Ängste und Wünsche. Michael Köhlmeier, gefeierter Romancier und begnadeter Erzähler, hat einhundert Geschichten aus aller Welt gesammelt und nach Urszenen geordnet. Neben altbekannten Klassikern – etwa den Märchen der Brüder Grimm, von Hans Christian Andersen oder den Geschichten aus Tausendundeiner Nacht – gibt es neue Perlen zu entdecken: isländische Sagen und Märchen aus der Karibik ebenso wie Überlieferungen aus den Steppen Nordamerikas. Ein Schatz für jeden Märchenliebhaber, egal ob groß oder klein. (Quelle: Amazon)


Ein großes Dankeschön an das Bloggerportal und den Penguin Verlag für das Rezensionsexemplar! Das beeinflusst meine Meinung jedoch nicht.

Meine Meinung:  Nachdem ich die Märchensammlung von Hans-Christian Andersen gelesen habe, wollte ich unbedingt noch mehr Märchen lesen.
Was bedeuten für euch Märchen? Für mich bedeuten sie Kindheit, Prinzessinen, Hexen, Bösewichte und Helden.
Bereits das Cover mit dem tannengrünen Hintergrund und den goldenen Schnörkeln, deren Farbe sich im Titel wieder findet, sieht wahnsinnig schön aus. Auch das Vorwort des Herausgebers fand ich passend und schön; es stimmte auf die Märchen ein.
In dieser Märchensammlung gibt es einhundert Märchen, die in Kategorien eingeteilt sind, sodass man nach Lust und Laune lesen kann. Wie auch bei Hans Christian Andersen hat es mich überrascht, wie viele Märchen es gibt, die ich noch nicht kannte. Selbstverständlich gibt es auch Märchen wie Das kalte Herz oder Brüderchen und Schwesterchen, die geläufiger sind.
Die Märchen sind auch recht kurz gehalten und so habe ich es wieder so gehandhabt, zwei bis drei Märchen abends zu lesen. Sie sind auch perfekt zum Vorlesen für Kinder geeignet.
Mit den vielen Märchen hat man eine brei gefächerte Auswahl und man sollte sich bewuss sein, dass dies keine Disneymärchen mit schönem Ende sind.
Zu den Märchen an sich werde ich nichts verraten, denn einige sind bekannt und andere kann man für sich neu entdecken. Während dem Lesen fühlt es sich an, eine andere Welt zu betreten und die Realität hinter sich zu lassen.
Fazit: Eine sehr schöne Sammlung, die unzählige Märchen beinhaltet und einen in eine andere Welt entführt. Ich vergebe 5 von 5 Herzen.

💜💜💜💜💜

Rezension “Hummeln fliegen auch bei Regen” von Andrea Kraft

Hummeln fliegen auch bei Regen von Andrea Kraft

Klappentext:

Von der Depression zurück ins Leben.

Hannah ist 35 und weiß, wie es sich anfühlt den Halt zu verlieren. Hannah ist depressiv. Manchmal lähmt sie eine Panikattacke so sehr, dass sie es kaum schafft, die Entfernung vom Bett zum Bad zurückzulegen. Als Hannah ihr altes Tagebuch findet, dem sie einst Träume anvertraute, begreift sie, dass es an der Zeit ist, sie endlich in die Tat umzusetzen und ihren eigenen Weg zu finden. Aufrüttelnd ehrlich, nicht verharmlosend und dennoch optimistisch erzählt Andrea Kraft, die selbst an Depressionen litt, von Verzweiflung, Kopfschmerz-Tagen und Niedergeschlagenheit, aber auch von Momenten stillen Glücks und Zuversicht. Zugleich macht dieser Roman Betroffenen Hoffnung, einen lebensbejahenden Umgang mit dieser Krankheit zu finden. (Quelle: randomhouse.de)


Ein großes Dankeschön an das Bloggerportal und dem Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar! Das beeinflusst meine Meinung jedoch nicht.

Meine Meinung: Über Facebook bin ich auf das Werk der Autorin aufmerksam geworden und da sie ein Thema behandelt, das immer noch in unserer Gesellschaft tabuisiert wird, wollte ich es lesen.
Das Cover sowie der Titel passen wunderbar zueinander und auch die Farben stimmen sich miteinander ab. Die zwei Hummeln sind einfach total süß.
Nun aber zum Inhalt: Es um um Hannah, die unter Depressionen leidet und irgendwann beschließt, dass sie so nicht mehr weiterleben will. Sie will etwas ändern, sie will frei sein – frei von Panikattacken und Ängsten. Der Leser begleitet Hannah durch ihre Selbstfindungsphase und bekommt einen Einblick von den Hochs und Tiefs in ihrem Leben, durch die sie depressiv geworden ist. Der Tod ihres Vaters, eine gescheiterte Internetbeziehung, ein versuchter Selbstmordversuch und ein Klinikaufenthalt – Hannah hat ein schweres Päckchen zu tragen.

“Die eigenen, unerbittlichen Ansprüche waren makellos, und obwohl ich durchaus erkanne, wie mir vieles über den Kopf wuchs, ließ ich mich beeinflussen, um am Ende mir selbst gerecht zu werden.”
Seite 30

Von der Geschichte an sich möchte ich euch nicht viel verraten, denn sie lebt von zwei Geschehnissen. Leider muss ich sagen, dass ein Erlebnis davon der mitunter einzige Grund war, weshalb ich weitergelesen habe.
Nach ein paar Seiten wirkt der Roman eher wie ein Ratgeberbuch. Die Autorin litt selbst an Depressionen und sie schafft es, Einblicke in die Gedanken eines Betroffenen zu schildern sowie die Verzweiflung, Niedergeschlagenheit und Lethargie zu beschreiben. In vielen Sätzen und Situationen der Protagonistin konnte ich mich wiederfinden, aber fesseln konnte mich das Buch nicht .

“Wären Sehnsüchte wirklicher Hunger nach Leben, hätte ich alles gegeben, um sie zu verwirklichen […]”
Seite 59

Der Schreibstil von Andrea Kraft hingegen ist flüssig , leicht und auch Humor an gewissen Textstellen lockert die sonst so düstere Gedankenwelt von Hannah auf.
Mit den Nebencharakteren hat die Autorin authentische Figuren geschaffen, die die verschiedenen Reaktionen von Angehörigen und der Gesellschaft sehr gut widerspiegeln.
Fazit: Ein Roman, der eher einem Ratgeberbuch glich und mich dahingehend etwas enttäuschte. Jedoch konnte ich als Betroffene der Krankheit einige Weisheiten mitnehmen und für Leser, die über Depressionen mehr erfhren wollen, ist es eine gute Lektüre. Ich vergebe 3 von 5 Herzen.

💜💜💜

Anmerkung: Auch wenn Andrea Krafts Buch mich nicht komplett überzeugen konnte, möchte ich der Autorin danken, dass sie es geschafft hat, die Gedanken und Gefühle eines depressiven Menschen so gut herüberzubringen.
Es ist wichtig, Depression als Krankheit und nicht vergänglichen Gemütszustand anzusehen. Es ist keine Grippe, kein gebrochenes Bein – die Symptome sind ganz unterschiedlich und doch haben die Betroffenen eines gemeinsam: Sie haben die Freude am Leben verloren.

Rezension “Schweige nun still” von Emily Elgar

Schweige nun still von Emily Elgar

Klappentext:
Eine junge Frau wird in die Station für Koma-Patienten des St. Catherine Hospital eingeliefert, nachdem man sie bewusstlos in einem Straßengraben gefunden hat. Ein tragischer Unfall mit Fahrerflucht? Im Bett neben Cassie liegt Frank, der am Locked-in-Syndrom leidet: Er nimmt alles wahr, kann sich aber nicht mitteilen. Die Menschen um ihn herum verhalten sich so, als wäre Frank gar nicht da. Und so ist er es, der als einziger die Puzzleteile von Cassies Vergangenheit zusammensetzt und erkennt, dass sie noch immer in tödlicher Gefahr schwebt. Denn jemand aus ihrer nächsten Nähe würde alles tun, damit das Schweigen gewahrt bleibt, niemals ans Licht kommt, was wirklich geschehen ist … (Quelle: Amazon)


Ein großes Dankeschön an das Bloggerportal und dem Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar! Das beeinflusst meine Meinung jedoch nicht.

Meine Meinung: Das Cover an sich ist bereits ein Eyecatcher, denn die Farben und die raue Oberfläche geben ein zur Geschichte passendes Design ab.
Der Anfang der Geschichte wird aus der Perspektive von Cassie beschrieben, die durch einen vermeintlichen Unfall ins Koma gerät und ins Krankenhaus gebracht wird, in dem wiederum die Krankenschwester Alice arbeitet, aus deren Sicht ebenfalls erzählt wird. Eine weitere Perspektive wird durch den Komapatienten Frank abgedeckt, der mehr von seiner Umwelt mitbekommt als die Ärzte und Menschen denken und auch den Schlüssel des ganzen Buches darstellt. Franks Sichtweise fand ich am spannendsten, da die Autorin seine Gedanken, Gefühle und vor allem seine Krankheit wunderbar schildern konnte.
Durch Cassie nimmt uns die Autorin mit in die Vergangenheit und der Sprung zwischen Gegenwart und dem Vergangenen mochte ich sehr gerne, da man als Leser selbst zum Nachdenken angeregt wird. Was ist in Cassies Leben passiert? War es wirklich ein Unfall? Wer trägt die Schuld daran?
Schweige nun still ist durchweg spannend, die Ereignisse gut durchdacht und durch die drei Erzählperspektiven wird das Leseerlebnis noch aufregender.  Emily Elgar behandelt in ihrem Werk auch sensible Themen wie Fehlgeburten, Koma, Kinderlosigkeit und die Probleme in einer Beziehung. Auch der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr angenehm. Es gibt keine Abschnitte, bei denen man das Gefühl hat, sie überspringen zu müssen, denn überall werden kleine Details gesetzt, die zum möglichen Täter von Cassie führen.
Vor allem die Auflösung und der Schuldige konnte mich überraschen, während das Ende teils traurig und hoffnungsvoll ist.
Fazit: Ein überaus spannender Psychothriller, der durch bewegende Themen und der Täterfrage überzegt und fesselt. Von mir gibt es 5 von 5 Herzen!

Da mir das Buch von meiner Bloggerkollegin Sarah empfohlen wurde, könnt ihr hier auch ihre Rezension lesen!

💜💜💜💜💜

Rezension “Hot Holiday Lovers: Samuel und Olivia

Hot Holiday Lovers: Samuel und Olivia

Klappentext:
Sommer, Sonne und Meer. Eine unerwartete Begegnung. Eine heiße Urlaubsaffäre.

Als Samuel in Hurghada seine ehemalige Lehrerin trifft, hat er nur ein Ziel: Sie in sein Bett zu bekommen.
Olivia ist fasziniert von Sam, doch als ihr Schüler war er tabu. Darf sie nun ihrem Verlangen nachgeben?
Diese fünf Tage gehören nur ihnen. Doch was kommt danach?

Ein erotischer Liebesroman. 145 Taschenbuchseiten

Weiters von der Autorin erschienen:
“A Groupie’s Dream” – erotische Kurzgeschichte
(Quelle: Amazon)


Ich danke C.P. Garrett für die Zusendung des Rezensionsexemplares
!
Das beeinflusst meine Meinung jedoch nicht.
 

Meine Meinung: Nachdem mich bereits die erotische Kurzgeschichte A Groupie’s Dream der Autorin gelesen beeindruck hat, musste ich natürlich auch diesen Roman lesen.
In Hot Holiday Lovers: Samuel und Olivia geht es, wie der Titel schon verrät, um den Schüler Sam und seine ehemalige Lehrerin Olivia, genannt Livy. Die beiden treffen während ihres Urlaubs aufeinander und da Livy nicht mehr seine Lehrerin ist, können sie sich endlich ihren Gefühlen und sexuellen Fantasien hingeben.
Innige Küsse, sagenhafter Sex und loderne Gefühle sind in ihren gemeinsamen Urlaubstagen Programm. Die Autorin versteht es, Sexszenen intensiv und erotisch darzustellen und ich kann euch nur sagen: Diese kommen nicht zu kurz!

“Ich beugte mich vor, küsste ihre Augenlider und schmeckte das Salz. Ihre Lippen zitterten, als ich sie zärtlich mit dem Mund bedeckte.”

Wie auch im Vorgänger ist der Schreibstil von C.P. Garrett angenehm flüssig und leicht, sodass ich das eBook sehr schnell durchgelesen habe. Das Cover trifft meinen persönlichen Geschmack leider nicht, auch wenn es nicht passender hätte sein können. Das abgebildete Paar und der hinter ihnen liegende Strand passt definitv zur Geschichte.
Dem Leser sollte bewusst sein, dass es sich hier um einen erotischen Roman handelt und tiefgründige Gespräche eher nicht stattfinden. Es geht um die sexuelle Anziehung beider Protagonisen und schlussendlich um die Frage, ob sie trotz ihres Altersunterschieds und der verschiedenen beruflichen Zukunft ein gemeinsames Leben führen können.
Ein kleiner Kritikpunkt ist, dass ich mit den Hauptfiguren nicht wirklich war geworden bin. Überzeugen konnte mich die Autorin aber erneut mit den erotischen, prickelnden Momenten, die auch die Handlung der Geschiche bestimmen.

Fazit: Eine heiße Liebesgeschichte, die nicht mit Sexszenen geizt und perfekt als Lektüre für zwischendurch geeignet. Ich vergebe 4 von 5 Herzen!

💜💜💜💜

Rezension “Kaputtes Herz und heiße Küsse” von Gloria West

Kaputtes Herz und heiße Küsse von Gloria West

Klappentext:
SIE hat ein kaputtes Herz.
ER hat ein kaputtes Leben.

SARAH COOPER hatte einen Traum und der ist geplatzt wie eine Seifenblase: Ihr langjähriger Freund, mit dem sie eine glückliche Familie gründen wollte, hat sie für eine andere verlassen. Seitdem ist Sarah am Boden zerstört und glaubt, in ihrer Trauer ertrinken zu müssen.

JASON DIAZ wurde aus dem Knast entlassen und ist fest entschlossen, gleich das nächste große Ding zu drehen – ohne Rücksicht auf Verluste. Gefühle? Unnötiger Ballast! Liebe? Ein Fremdwort. Jason will keine Liebe, er will einfach nur seinen Spaß …

Niemand hätte gedacht, dass zwischen den beiden die Funken fliegen könnten. Doch haben Sarah und Jason eine Zukunft?

Hinweis für Allergiker: Diese Geschichte kann Spuren von Sex, Bad Language und Drama enthalten.

Die Länge des E-Books entspricht ca. 140 Taschenbuchseiten.
Dieser Kurzroman ist für eine ausschließlich volljährige Leserschaft bestimmt.
(Quelle: Amazon)


Ich danke Gloria West für die Zusendung des Rezensionsexemplares
!
Das beeinflusst meine Meinung jedoch nicht.
 

Meine Meinung: Zufällig bin ich bei Facebook über das Debüt von Gloria West gestolpert und der Klappentext hat genau solch eine Geschichte versprochen, die ich immer gerne lese und liebe. Auch der junge Mann auf dem Cover sieht sehr schnuckelig aus und das, obwohl ich Gesichter auf Covern nicht so mehr mag. Während des Lesens entwickle ich sowieso immer eine ganz eigene Vorstellung der Figuren, sodass das Gesicht auf dem Cover nebensächlich wird.
In meinen Rezensionen findet ihr auch immer Zitate aus dem Buch und in diesem könnte ich euch viele mehr nennen, die mich berührt haben. Deswegen gibt es hier nur eine kleine Auswahl (sorry) 😋

“In diesen Augen liegt etwas Tieftrauriges, etwas Nachdenkliches.”

In Kaputtes Herz und heiße Küsse geht es um Sarah und Jason, die beide eine schmerzhafte Vergangenheit erlebt haben. Sowohl charakterlich als auch äußerlich könnten beide Protagonistin wohl nicht unterschiedlicher sein und doch fühlen sich beide – wie soll es auch anders sein – nach dem ersten Treffen zueinander hingezogen. Aber können sie ihre Vergangenhei und Probleme hinter sich lassen?
Da es sich um eine Kurzgeschichte mit ungefähr 140 Taschenbuchseiten handelt, wird der Inhalt  auf den Punkt bringend, dramatisch und auch berührend widergegeben, ohne langatmig oder unrealistisch zu wirken. Nicht nur die Story an sich, sondern auch der flüssige, ausdrucksstarke Schreibstil der Autorin hat dazu beigeführt, dass ich das Buch wortwörtlich inhaliert habe! 😄

“Nur weil sie ihre Gefühle nicht zeigt, heißt das nicht, dass sie keine hat.”


Durch die wechselnde Sichtweise beider Protagonistin in der Ich-Form und den kurzen Kapiteln, konnte ich mich wunderbar in die Charaktere hineinversetzen. Ich habe sowohl mit Sarah als auch mit Jason mitgelitten, mitgefiebert und gehofft. Auch die vielen, heißen Sexszenen hat Gloria West authentisch und behutsam beschrieben.

Ich kann hier eine klare Leseempfehlung abgeben, denn ich habe die Geschichte, die Charaktere, einfach alles geliebt. Es ist zwar keine Kurzgeschichte, aber dabei hat die Autorin so viele, starke Emotionen rübergebracht, wie ich es bei “normallangen” Geschichten kenne. Und ich finde, das zeigt, welch ein Talent Gloria West hat.

“Ich kann die Vergangenheit nicht ändern. Aber was wir haben, das sind die Gegenwart und die Zukunft. Unsere Zukunft.”

Fazit: Ein beeindruckendes Erstlingswerk, das mich auf ganzer Linieüberzeugen konnte und defintiv Lust macht auf die kommenden Geschichten der Autorin! Kaputtes Herz und heiße Küsse bekommt von mir 5 von 5 Herzen!

💜💜💜💜💜

Rezension “Conquered – Die Verführung” von Adina Pion

Conqueres – Die Verführung von Adina Pion

Klappentext: Nach dem Tod ihres Onkels steht die Landschaftsgärtnerin Alice vor der riesigen Aufgabe, den geerbten Gartenbaubetrieb wieder flott zu bekommen. Da kommt der Auftrag, den weitläufigen Garten eines naheliegenden Schlösschens neu zu gestalten, gerade recht. Auch wenn Alice nicht genau weiß, wie sie mit dem herrischen Benehmen ihres Auftraggebers umgehen soll – insgeheim ist sie doch von dem attraktiven Schlossbesitzer fasziniert.
Für Aufregung sorgt auch ihre Freundin und Mitbewohnerin Lulu. Als eifrige Leserin erotischer Romane ist diese wild entschlossen, einen Partner zu finden, der ihre geheimsten Wünsche erfüllt. Doch gibt es in ihrer kleinen Heimatstadt überhaupt einen Mann, der zugleich romantisch und dominant ist?

»Conquered – Die Verführung« ist ein in sich abgeschlossener, erotischer Liebesroman mit eindeutigen Szenen, einer romantischen Handlung und einem Schuss BDSM. (Quelle: Amazon)

 
Ein großes Dankeschön an Adina Pion für das Rezensionsexemplar!
Das beeinflusst meine Meinung jedoch nicht.
 

Meine Meinung: Nachdem mich Conquered – Der Verrat schon begeistern konnte, wollte ich selbstverständlich auch die zwei Vorgänger der Autorin lesen. In Die Verführung geht es um die Gärtnerin Alice, die den Betrieb ihres verstorbenen Onkels übernimmt und einen Auftrag annimmt, der mehr als nur die Neugestaltung eines Gartens bedeutet. Ihr Auftraggeber ist herrisch und doch fühlt sich Alice zu ihm hingezogen…


“Oh doch”, raunte er erneut, und dann küsste er mich endlich.”
Seite 91

Wie ein Der Verrat erwartet euch an in diesem Band erotisches Knistern, das von Seite zu Seite greifbarer wird und Szenen, in denen es heiß hergeht. Im Gegensatz zu Der Verrat war mir die Protagonistin Alice sympathisch und ich mochte ihre Art, dem Auftraggeber Ian Paroli zu bieten.
Die Autorin hat zudem eine kleine Nebengeschichte von Alice’ bester Freundin Lulu eingespannt, die passend und sehr unterhaltsam war. Zwar sind Alice und Lulu in manchen Dingen unterschiedlicher Meinung, aber ich habe beide in mein Herz geschlossen.
Der Auftraggeber und Schlossbesitzer Ian kommt zunächst sehr herrisch und arroragant rüber, er ist eben der typische reiche, dominante Mann mit prägender Vergangenheit. Das sehe ich jedoch nicht als  Minuspunkt, da Adina Pions Romane genau das tun, was ich von einem Buch diesen Genres erwarte: Unterhaltung. Ich kann den Alltag ausblenden und entspannen.
Liebenswerte Nebencharaktere sind unter anderem Berta und die Zwillingsjungs, die in Alice’ Betrieb arbeiten sowie Elias. Gegen Ende kommt auch nochmal Spannung auf und man fiebert mit, auch wenn man insgeheim weiß, dass beide Protas zukommen müssen und das auch werden.
Der Schreibstil der Autorin ist wie bereits im Vorgänger flüssig und leicht, perfekt als Lektüre für zwischendurch. Auch das Cover finde ich wieder sehr ansprechend und gelungen designt, da es das Knistern, das zwischen Alice und Ian herrscht, wunderbar darstellt.
Fazit: Ein sinnlich-erotischer Roman, der mich auf ganzer Linie unterhalten und überzeugt hat. Daher gibt es 5 von 5 Herzen!


Hier geht es zu meiner Rezension des dritten und letzten Teils der Conquered-Reihe Der Verrat.

💜💜💜💜💜

Rezension “Morgenland – Die Geschichte einer Liebe auf der Flucht” von Luise Rist

Morgenland – Die Geschichte einer Liebe auf der Flucht von Luise Rist

Klappentext: Flucht in ein neues Leben

Die junge Deutsche Frida reist nach Serbien, um dort Flüchtlinge an der Grenze zu Ungarn zu unterstützen. Dort begegnet sie dem Afghanen Ali. Die beiden verlieben sich, und Frida schließt sich ihm und einer Gruppe jugendlicher Flüchtlinge an. Bei einer nächtlichen Fluchtaktion werden sie erwischt und in ein Auffanglager gebracht. Als sie von dort ausbrechen, gelingt ihnen schließlich mithilfe eines Unbekannten die Flucht nach Deutschland. Doch Ali fällt es schwer, sich einzuleben, und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt … (Quelle: Amazon)

Ein großes Dankeschön an den cbt-Verlag für das Rezensionsexemplar!
Das beeinflusst meine Meinung aber in keinster Weise.

Meine Meinung: Über das Bloggerportal bin ich auch das Buch aufmerksam geworden und als ich den Klappentext gelesen habe, musste ich das Buch einfach lesen. Entscheidend für mich war vor allem die Thematik, da diese nicht aktueller sein könnte. Tagtäglich hört man im Fernsehen und im Radio davon, dass tausend Menschen aus ihren Heimatländern flüchten, dabei verletzt werden oder sogar sterben.
Morgendland ist ein Buch, das beide Seiten beleuchtet. Die Seite der Menschen, die ein sicheres Zuhause haben und für die das ganze unvorstellbar klingt und dann wiederum die Seite der Flüchtlinge, die nicht wissen, was sie am nächsten Tag erwartet.
Anfangs habe ich etwas gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen und auch der Schreibstil der Autorin war zunächst gewöhnungsbedürftig, aber trotzdem konnte die Handlung mich mitreißen.
Die Protagonistin Frida ist gerade von ihrem Freund verlassen worden und wird von Liebeskummer geplagt, während ihre beste Freundin Anita darum bangt, abgeschoben zu werden. Etwas überrumpelt und naiv beschließt Frida, sich einer Flüchtlingshilfe anzuschließen und nach Serbien zu reisen. Auf ihrer Reise trifft sie auf den Flüchtling Ali und anhand dieser Figur schildert die Autorin erschütternde Lebensgeschichten, die wirklich berühren.

“Du leuchtest wie der Mond.”
Seite 69

Beide Charaktere werden von der Autorin jedoch nur oberflächlich beschrieben, sodass mir die Tiefe gefehlt hat und keiner der beiden mit großer Sympathie punkten konnte. Zwar sind ihre Handlungen nachvollziehbar, jedoch hätte ich mir mehr Spannung gewünscht, da die Story streckenweise ziemlich flach war und vor sich herplätscherte.
Es ist klar, dass sich zwischen Frida und Ali mehr entwickelt, aber als Leser konnten mich die Gefühle der beiden leider nicht erreichen. Die Autorin erzählt die Geschichte recht sachlich und nüchtern, dabei hätte sie aus beiden Charakteren viel mehr herausholen können.
Die beste Freundin der Protagonistin, Anita, wurden von der Autorin gut gezeichnet und war eine der wenigen Figuren, die mir sehr sympathisch waren.

“Geh niemals weg”, sagt Ali. “Don’ go away.”
Seite 217

Ein kleines Manko für diejenigen, die der englischen Sprachen nicht so gewachsen sind, ist dass zwischendrin Englisch geredet wird. Wobei das für mich sehr authentisch war, denn Frida kann Alis Muttersprache nicht sprechen und er wiederum nur wenige Worte auf Deutsch.
Fazit: Ein bewegender und packender Roman, der vor allem durch seine schwierige Thematik überzeugt. Jedoch fehlten mir Spannung und Emotionalität, sodass ich 3 von 5 Herzen vergebe.

💜💜💜

Rezension “Glück im Unglück – Die Verachtung” von Samina Haye

Glück im Unglück – Die Verachtung von Samina Haye

Klappentext: Ein schwieriges & trauriges Thema, Gewalt & sexueller Missbrauch.

Für Nora scheint es, als wären sie eine normale Familie. Doch der Schein trügt.
Nach einem heftigen Familienstreit bricht alles auseinander. Von heute auf morgen ergreifen ihre Brüder die Flucht und verlassen die Familie. Noras Albtraum beginnt.
Ihr Vater Filip trinkt sehr viel, wird zunehmend aggressiv und lässt all seine Wut mit Schlägen an seiner Frau Hedda und auch an Nora aus. Doch damit nicht genug.
Filip liebt Nora, aber nicht so, wie ein Vater seine Tochter lieben sollte. Unverhofft geschieht etwas Grausames, denn dieser Liebe verleiht Filip mit der Zeit auch körperlichen Ausdruck.
Nora zerbricht innerlich, ihre Mutter leidet mit ihr und sucht nach einem Ausweg. Sie schmiedet einen Plan: die Flucht. Ob es den beiden Frauen gelingen wird, Filips Fängen zu entgehen? (Quelle: Amazon)

Ein großes Dankeschön an Samina für das Rezensionsexemplar und dafür, dass ich Teil deines Blogger-Teams sein darf!
Das beeinflusst meine Meinung aber in keinster Weise.
Meine Meinung: Über Facebook bin ich auf die Autorin aufmerksam geworden und sowohl das Cover als auch der Klappentext haben mich angesprochen. Schon bei der Beschreibung des Buches wird klar, dass es sich um keine leichte Kost handelt und es eventuell auch eine Triggergefahr für andere darstellt.
Glück im Unglück – Die Verachtunghandelt von Nora und ihrer Familie, die auf den ersten Blick eine normale Familie zu sein scheint. Doch als ihre beiden Brüder die Familie verlassen, um in einer großen Stadt zu arbeiten, verändert sich alles. Noras Vater, Filip, trinkt viel, wird aggressiv und gewalttätig. Das Leben der beiden Frauen wird zur Hölle und eine Flucht scheint für sie unmöglich, bis es etwas passiert, das sowohl grauenhaft ist, aber auch die Rettung der beiden bedeutet…

“Man sah sich immer zweimal im Leben, und vielleicht passte die Zeit dann besser, um miteinander zu leben.”

Gleich zu Beginn der Geschichte wird man mit dem Thema Gewalt konfrontiert und von Kapitel zu Kapitel wird es schlimmer. Man spürt immer mehr, wie das Zuhause von Nora und ihrer Mutter zu einem Gefängnis, ja, zu einer Hölle wird. Sie könnten nichts, rein gar nichts tun, um sich gegen Filip zu wenden. Die Aussichtslosigkeit und Verzweiflung beider Charaktere stellt Samina Haye wahnsinnig authentisch und ergreifend dar. Auch die krankhaften Charakterzüge des Vaters und Ehemanns werden durch den sprachlichen Gebrauch und der beschriebenen Mimik klar.
Die Geschichte wird zunächst aus der Perspektive von Nora erzählt,wodurch man einen guten Einblick ihre Gefühlswelt bekommt. Auch Noras ältere Brüder spielen eine wichtige Rolle in der Handlung und werden ebenso authentisch beschrieben. Die Autorin schafft es, eine interessante Protagonistin, aber auch lebensnahe Nebencharaktere zu schaffen.

“Nur der Gedanke an sie lässt mein Herz höherschlagen. Ob man sich so fühlt, wenn man verliebt ist?”

Auch der Handlungsort Norwegen ist ein anderes, sehr interessantes Setting, weswegen das Cover perfekt zur Geschichte passt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen 😄
Es ist beeindruckend, dass die Autorin solch sensible Themen aufgreift, die in der Gesellschaft gerne mal verdrängt werden. Die Geschichte um Nora und ihre Familie ist erschreckend, intensiv, grauenhaft und doch passiert es in der Realität viel zu oft. Samina Haye hat die Gefühle und Gedanken der handelnden Figur sehr emotional und nachvollziehbar beschrieben.
Das Buch lässt einen nachdenklich zurück und auch jetzt, wo ich diese Rezension schreibe, denke ich an das, was Nora und ihre Mutter durchmachen mussten. Ein weiterer Punkt ist die Stärke der beiden, denn sie haben nie aufgegeben. Sie haben immer gekämpft, auch wenn sie wussten, dass ihnen bei Widerworten Schläge drohen.
Fazit: Eine bedrückenende, grauenvolle Geschichte, die durch starke Charaktere und starke Emotionen überzeugt!  Ich vergebe volle 5 von 5 Herzen.

💜💜💜💜💜 

Rezension “If you Stay – Füreinander bestimmt” von Courtney Cole

If you stay – Füreinander bestimmt von Courtney Cole

Klappentext: IF YOU STAY – FÜREINANDER BESTIMMT ist der erste Teil der New-Adult-Serie “Beautifully Broken” von Courtney Cole.

Seit dem Tod ihrer Eltern hält die 23-jährige Mila zusammen mit ihrer Schwester Madison das Familienrestaurant am Laufen und ist überzeugte Single-Frau. Das ändert sich, als sie Pax Tate kennenlernt. Pax ist auf den ersten Blick alles andere als ein Traummann: tätowiert, knallhart und mit schlechtem Benehmen. Doch ausgerechnet von ihm und seiner sexy Ausstrahlung fühlt Mila sich unwiderstehlich angezogen. Gegen jede Vernunft geht sie eine Beziehung mit ihm ein und entdeckt immer mehr Pax’ zärtliche Seite. Aber die Vergangenheit holt Mila und Pax unaufhaltbar ein. Wird die Kraft ihrer Liebe ausreichen, um zu bestehen? (Quelle: droemer-knaur.de)

Ein großes Dankeschön an Droemer Knaur für das Rezensionsexemplar!
Das beeinflusst meine Meinung aber in keinster Weise.
 
Meine Meinung: Der Klappentext, das Cover, alles hat mich angesprochen und bereits nach den ersten Seite hat mich das Buch gefesselt.
Es geht um Mila, die zusammen mit ihrer älteren Schwester Madison das Familienrestaurant ihrer verstorbenen Eltern utnerhält und Pax, der durch Drogen und Alkohol versucht seine Vergangenheit und die Leere in seinem Körper zu verdrängen. Beide lernen sich kennen und fühlen sich zueinander hingezogen. Aber sowohl Pax als auch Mila sind von der Vergangenheit geprägt und die Probleme holen sie ein, noch bevor ihre Beziehung eine Chance bekommt…
If you stay ist ein typischer New Adult-Roman mit ebenso typischen Charakteren – Pax, ein Bad Boy wie er im Buche steht und Mila, eine zunächst etwas schüchterne junge Frau. Auch der Aspekt, dass beide Schlimmes in ihrer Vergangenheit erlebt haben, erfüllt das Klischee. Für manche Leser mögen das Kritikpunkte sein, aber da ich ein ein großer Fan des Genre New Adult bin, konnte mich die Autorin mit den Protagonisten überzeugen. Pax und Mila sind sympathisch und ich mochte sie von der ersten Seite an. Natürlich wird schnell klar, dass hinter Pax’ Getue und Verhalten mehr steckt als er zugeben möchte.

“In Wahrheit ist das Leben eine Mischung aus Gut und Böse, aus den unterschiedlichen Grautönen, aus Schwarz und Weiß in all seinen Schattierungen.”

Auch Mila ist eine sehr liebevolle Frau, die weiß, dass Pax in seinem Leben etwas widerfahren sein muss, das ihn zu dem Menschen gemacht hat, der er ist. Eine weitere wichtige Figur ist ihre ältere Schwester Madison, genannt Maddy, die ihre kleine Schwester vor dem Bad Boy beschützen will. Courtney Cole hat somit nicht nur sympathische Protagonisten, sondern auch authentische und liebesnwürdige Nebencharaktere geschaffen.
Die Handlung kommt schnell ins Rollen und nicht nur die Liebesgeschichte steht im Mittelpunkt, sondern auch die Themen Drogen, Alkohol, Trauer, Verlust und Trauma. An vielen Stellen ist die Geschichte erotisch und heiß, an anderen tiefsinnig und düster. Die Sexszenen sind nicht zu übertrieben dargestellt, werden gut beschrieben und nehmen auch nicht überhand.

“Alles tut mir weh. Aber zum ersten Mal ist es in Ordnung, diesen Schmerz zu spüren.”

Die kurzen Rückblicke sind auch sehr gut eingesetzt und vermittelt dem Leser Eindrücke aus Pax’ Vergangenheit. Die Autorin versteht es, seinen Schmerz und seine Trauer zu beschreiben. Zwar ist es etwas vorhersehbar, dass Mila diejenige ist, die Pax aus diesem Loch herausholt, aber die Geschichte der beiden konnte mich zu mehr als hundert Prozent überzeugen.
Sprachlich ist If you stay sehr einfach gehalten, sodass man nahezu durch die Seiten fliegt und ich das Buch auch innerhalb weniger Stunden beendet habe. Einzig die meiner Meinung nach übertriebene Verwendung des Wortes “vermag” störte den Lesefluss.
Fazit: Eine erotische, packende Liebesgeschichte, die durch liebenswürdige Charaktere und aufwühlende Themen überzeugt! Ich vergebe voll 5 von 5 Herzen.

💜💜💜💜💜